DruckenPDFBookmark

Adressen und Hilfe

- zur Unterstützung im Schadensfall -

Unfallbericht, ADAC Sachverständige, Fragenbogen zur Ermittlung des Haushaltsführungsschadens oder das ADAC Formular für die Halteranfrage bei der Kfz-Zulassungsstelle stehen Ihnen zum Download zur Verfügung:



Sie haben Fragen zum Ausfüllen?
ADAC Mitgliedern helfen wir kostenfrei unter 0 89 76 76 24 23.
 

  • ADAC Formular für die Halteranfrage

    ADAC Formular für Halteranfrage   PDF, 9 KB

    Wenn Sie als Beteiligter eines Verkehrsunfalls Schadensersatzansprüche gegen den Unfallgegner und dessen Kfz-Haftpflichtversicherung geltend machen wollen, aber nur das amtliche Kennzeichen des unfallbeteiligten Fahrzeuges kennen, gibt es nur eine Möglichkeit, den Halter und die Versicherung zu ermitteln: 

    Dies ist die sogenannte Halterauskunft bei der Kfz-Zulassungsstelle, in dessen Bereich das Fahrzeug des Unfallgegners zugelassen ist. Die Anfrage muß schriftlich erfolgen.

    Um einen Mißbrauch der Auskunft möglichst auszuschließen, gelten für eine solche Anfrage strenge Formalien. Der ADAC hat für Sie ein Formular erstellt, welches Sie für Ihre Anfrage – ergänzt mit Ihren persönlichen Angaben – verwenden können.

    Die Auskunftsgebühr in Höhe von 5,10 EUR (Zahlung mit Verrechnungsscheck) bzw. 8,98 EUR (Zahlung per Nachnahme) können Sie bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung als Unfallschadensposition geltend machen.


  • Haushaltsführungsschaden – Ermittlung - Fragebogen zum Hohenheimer Verfahren -
    Wer bei einem Unfall verletzt wird, hat gegen den Verursacher neben dem Anspruch auf Übernahme zum Beispiel der Heilbehandlungskosten und Schmerzensgeld auch einen Anspruch auf Ausgleich des Haushaltsführungsschadens. Dieser bemisst sich danach, welche Tätigkeiten die verletzte Person vor dem Unfall im Haushalt ausgeübt hat und welche nach dem Unfall nicht mehr erfüllt werden können.

    Der hierdurch entstehende Schaden kann entweder konkret geltend gemacht werden, wenn eine Haushaltshilfe eingestellt und bezahlt wird. Ein Anspruch besteht jedoch auch, wenn zum Beispiel andere Familienangehörige einspringen und die Tätigkeiten mit übernehmen. Der fiktive Schaden kann über das „Hohenheimer Verfahren“ ermittelt werden. Auf der Basis der Anzahl der im Haushalt lebenden Familienmitglieder, der Wohnungsgröße, der Ausstattung mit Hilfsgeräten, der Angabe zu den unfallbedingten Behinderungen und deren Dauer wird EDV-gestützt der Haushaltsführungsschaden berechnet, der ohne konkrete Ausgaben für eine Haushaltshilfe gefordert werden kann. Grundlage für die Berechnung sind Datenbanken, in welchen die Tätigkeiten im Haushalt mit solchen in der Industrie verglichen werden.

    Zur Ermittlung des Haushaltsführungsschadens nach dem Hohenheimer Verfahren verwenden Sie bzw. Ihr Anwalt bitte den angefügten Fragebogen, den Sie hier herunterladen können:
    Fragebogen zum Hohenheimer Verfahren (Haushaltsführungsschaden)  PDF, 60 KB

    Füllen Sie ihn aus und senden Sie ihn an folgende Adresse:
    ADAC e.V., Juristische Zentrale, Hansastraße 19, 80686 München,
    Fax: 0 89 76 76 25 99,
    E-Mail: Recht@adac.de.

    Auf der Basis Ihrer Angaben im Fragebogen wird das EDV-gestützte Gutachten erstellt.

    Die Kosten des Hohenheimer Verfahrens betragen € 250,-- inklusive Mehrwertsteuer und Versandkosten.

  • Deutsches Büro Grüne Karte e. V.

    Ereignet sich in Deutschland ein Verkehrsunfall mit einem ausländischen Fahrzeug und soll gegen die Versicherung dieses Fahrzeuges ein Anspruch auf Schadensersatz durchgesetzt werden, kann man Ansprüche beim

    Deutsches Büro Grüne Karte e.V.

    www.gruene-karte.de

    geltend machen. Dieses benennt einen Versicherer oder ein Schadenbüro in Ihrer Nähe. Dort wird der Schaden nach deutschem Recht abgewickelt, ohne dass Sie mit der ausländischen Versicherung korrespondieren müssen.


  • Deutschsprachiger Europäischer Unfallbericht

      Unfallbericht  PDF, 295 KB 

    Am Ort des Unfalls sollte wenn möglich immer ein Unfallbericht ausgefüllt werden. Der deutschsprachige Europäische Unfallbericht soll Ihnen helfen die wichtigsten Daten zum Unfall, den beteiligten Fahrzeugen und Personen zu erfassen. So kann später eine schnellere Schadenregulierung erfolgen.


  • Verein für Verkehrsopferhilfe e.V.

    Leider gibt es immer wieder Kraftfahrer, die sich nach einem Verkehrsunfall ihrer Verantwortung durch Flucht entziehen. Auch kommt es vor, dass Schäden durch Fahrzeuge angerichtet werden, für die kein Haftpflichtversicherungsschutz besteht oder für welche die Haftpflichtversicherung deshalb keine Deckung zu gewähren hat, weil der Schaden vorsätzlich herbeigeführt wurde. Für diese Fälle ist der

    Verein für Verkehrsopferhilfe e.V.
    Wilhelmstraße 43/43 g
    10117 Berlin
    Email: voh@verkehrsopferhilfe.de

    zur Prüfung von Schadenersatzansprüchen zuständig. 

    Bei Unfällen mit einem nicht versicherten Kfz oder Anhänger übernimmt der Verein Verkehrsopferhilfe e.V. die Schadenregulierung wie ein Kfz-Versicherer, bei dem ein Fahrzeug versichert ist. Allerdings beschränkt sich die Haftung auf die gesetzlich festgelegten Mindestversicherungssummen. 

    Entfernt sich ein Fahrer unerlaubt vom Unfallort, so kann der Geschädigte Ersatz nur für erheblichen Körperschaden und für Sachschäden erlangen, die 500,00 € übersteigen. 

    Der Fahrzeugschaden ist abgedeckt, wenn Personen im verunglückten Fahrzeug erheblich verletzt wurden.


  • ADAC Vertragssachverständige

    In dem folgenden Verzeichnis, das nach Postleitzahlen sortiert ist, sind die verschiedenen Tätigkeitsfelder der Sachverständigen aufgeführt:

    ADAC Vertragssachverständige PDF, 359 KB

     Der ADAC hat bundesweit mit über 330 Kfz-Sachverständigen Verträge abgeschlossen.

    Neben der Erstellung von Unfall-Schadensgutachten beraten diese Sachverständigen die ADAC Mitglieder bei technischen Problemen, insbesondere bei der Beurteilung von Fahrzeugmängeln, zu der eine Besichtigung erforderlich ist.
    Die Beratung ist im Regelfall kostenlos. Für darüber hinausgehende Leistungen fallen übliche Gebühren an.
    Ein Teil der Sachverständigen führt auch die ADAC Gebrauchtwagenuntersuchung und Zeitwertgutachten für Oldtimer durch.


Kontakt

Noch Fragen zu diesem Thema?

Die Clubjuristen beantworten Fragen von ADAC Mitgliedern per E-Mail oder telefonisch unter 0 89 76 76 24 23.


Weitere interessante Themen für Sie

Hirsch gegen Auto

Erstmalig im ADAC-Crashtest: Künstlicher Hirsch kollidiert mit echtem Auto. Wie läuft ein derartiger Unfall ab, wie riskant ist das für die Insassen. Mehr

Wildschwein gegen Auto

Schwarzkittel auf dem Vormarsch: Die trotz Bejagung zunehmende Population sorgt immer häufiger zu kritischen Begegnungen im Straßenverkehr. Mehr

Pannenstatistik

Die Fahrzeugelektrik verursachte auch im Jahr 2009 die meisten Pannen. An vorderster Stelle stehen dabei Batterieprobleme. Welche Probleme gab es noch? Mehr

eCall

Ab 2013 sollen laut EU alle Neufahrzeuge mit einem automatischen Notrufsystem ausgerüstet werden. Dieses informiert bei einem Unfall die Notrufzentrale und übermittelt den Unfallort. Mehr
Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– ADAC Stiftung "Gelber Engel" –

Wir helfen bedürftigen Unfallopfern

Benötigen Sie nach Ihrem Unfall Zuschüsse für medizinische Mittel oder Geräte, Reha-Maßnahmen oder psychologische Beratungen, die kein öffentlicher Kostenträger übernimmt? Mehr





– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Rabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen attraktiven Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität