DruckenPDF

Frankfurt am Main

ADAC Urteil: durchschnittlich

 

Einwohner:691 518
Testdatum:11. bis 13. Oktober 2013


Getestete Routen:
A:
Leipziger -/ Kurfürstenstraße – Messe/ Friedrich-Ebert-Anlage
B:
Rheinland-/ Henriette-Fürth-Straße – Universitätsklinikum Niederrad
C:
Marbach-/ Eschersheimer Landstraße – Lessing-Gymnasium
D:
Schweizer Platz – Konstablerwache
E:
Hauptbahnhof – Goethe-Universität/ Grüneburgplatz

Stärken

 
 icon_fazit_plus.gifGute Ausstattung mit Radwegen entlang stark befahrener Straßen
 icon_fazit_plus.gifMeist gute Lösungen für Radfahrer zum Linksabbiegen durch eigene Ampeln, zum Beispiel in der Hansaallee
 icon_fazit_plus.gifIm Vergleich zu anderen Teststädten viele ausgewiesene Fahrradstraßen
 icon_fazit_plus.gif
90 Prozent der Einbahnstraßen in Tempo-30-Zonen für Radfahrer in Gegenrichtung geöffnet
 icon_fazit_plus.gif
Viele Abstellplätze in der Innenstadt
 icon_fazit_plus.gif
Großes Angebot an Mieträdern
 icon_fazit_plus.gif
Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln kostenlos
 icon_fazit_plus.gif
Thematisch breit gefächerte Radverkehrskonzeption
 icon_fazit_plus.gif
Höchster Anteil an Haushaltsmitteln für Radverkehr im Test
 icon_fazit_plus.gif
Öffentlichkeitsarbeit der Stadt zum Thema Radfahren stark ausgeprägt

 

Schwächen

 icon_fazit_minus.gifErhebliche Lücken im Wegweiser-System des Radnetzes
 icon_fazit_minus.gifNur wenige Bike&Ride-Anlagen, nur an einer Anlage wenige diebstahlsichere Abstellplätze
 icon_fazit_minus.gifKeine Fahrradstation (gesicherte Stellplätze, Vermietung, Werkstatt)
 icon_fazit_minus.gifSystematische Verkehrssicherheitsanalysen speziell für den Radverkehr mit daraus abgeleiteten Maßnahmen noch wenig entwickelt
 icon_fazit_minus.gifKeine Wirkungsuntersuchung von Maßnahmen zur Radverkehrsentwicklung
 icon_fazit_minus.gifKein Fahrradgremium mit kommunalpolitischer Beteiligung zur Beratung der Politik

Anmerkung

  • Seit April 2014 überprüft die Stadt sämtliche „Drängelgitter“ (Umlaufsperren, die auf Rad- und Gehwegen als Barrieren dienen und in Schlangenlinien umfahren oder umlaufen werden müssen), um Hindernisse besonders für Fahrradanhänger, Lasten- und Liegeräder zu beseitigen



Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität