DruckenPDF
– ADAC-Test SCR-Nachrüst-Prototypen (2/2018) –

Rund 50 Prozent weniger Stickoxide

Der ADAC hat zwei Pkw-Modelle und zwei Transporter-Modelle mit Prototypen-Nachrüstsätzen zur Reduzierung des Stickoxid-Ausstoßes (NOx) gemessen. Ergebnis: Die NOx-Emissionen lassen sich durch ein nachgerüstetes SCR-System (Selective Catalytic Reduction) selbst bei ungünstigen Bedingungen um rund 50 Prozent verringern. Bei flächendeckender Nachrüstung von Euro 5-Diesel Pkw mit SCR könnten die Emissionen des Straßenverkehrs um bis zu 25 Prozent sinken.

Im Rahmen des Projekts wurde auch die Wirkung einer SCR-Nachrüstung an einem Stadtbus untersucht. Das Ergebnis ist eindrucksvoll: Die NOx-Emissionen von EURO-V-Stadtbussen lassen sich durch SCR-Nachrüstung um über 95 % senken. Die Emissionen des Straßenverkehrs können somit regional um bis zu 3 % verringert werden.

Abgas-Prüfstand im Technik Zentrum des ADAC e.V.;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay

Straßenmessung mit Volkswagen T5 gemäß RDE (Real Driving Emissions);  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der Fiat Ducato auf dem Abgas-Prüfstand im Technik Zentrum des ADAC e.V.;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Die Mercedes B-Klasse auf dem Abgas-Prüfstand im Technik Zentrum des ADAC e.V.;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der Opel Astra auf dem Abgas-Prüfstand im Technik Zentrum des ADAC e.V.;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der Volkswagen T5 auf dem Abgas-Prüfstand im Technik Zentrum des ADAC e.V.;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der vom ADAC untersuchte Fiat Ducato;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der vom ADAC untersuchte Fiat Ducato;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Die vom ADAC untersuchte Mercedes B-Klasse;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Die vom ADAC untersuchte Mercedes B-Klasse;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der vom ADAC untersuchte Opel Astra;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der vom ADAC untersuchte Opel Astra;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der vom ADAC untersuchte Volkswagen T5;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Der vom ADAC untersuchte Volkswagen T5;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay
Ermitteln des AdBlue®-Verbrauchs per Nachtank-Methode;  Foto: ADAC Württemberg e.V./Uwe Rattay

Die Qualität unserer Verbraucherschutztests wird umfassend und zuverlässig abgesichert. Die Qualitätssicherung umfasst alle Maßnahmen, die der Schaffung, Sicherung und Verbesserung der Qualität dienen. Wir legen deshalb höchste Maßstäbe bei unserer Arbeit an. Mehr


Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität