DruckenPDF

- Ladungssicherung -

Urlaubsauto

Jedes Jahr das gleiche Spiel. Man freut sich auf den wohlverdienten Urlaub, packt das Auto voll und fährt los. Solange kein Unfall passiert kein Problem, aber schon eine Notbremsung oder ein Aufprall im Stau kann fatale Folgen haben, wenn die Ladung nicht richtig verstaut ist. Der ADAC zeigt, worauf es ankommt.

Wenn Ladung zur Gefahr wird

Die Versuche mit richtiger und falscher Beladung eines typischen Urlaubsautos zeigt unser Film in allen Details. Die - durchaus massiven - Verletzungsrisiken können leicht dadurch verhindert werden, wenn man sich beim Beladen des Fahrzeuges etwas mehr Zeit nimmt und folgende Regel beachtet: Jeder Gegenstand im Fahrzeug, der bei einem Frontalcrash nach vorne katapultiert werden kann, schießt bei lediglich 50 km/h Aufprallgeschwindigkeit(!) mit 30 bis 50-fachen seiner Gewichtskraft (Eigengewicht) nach vorne - und trifft im ungünstigen Fall den Kopf der vorne Sitzenden.

Stellen Sie sich beim Beladen vor, die Gegenstände wären 50 Mal so schwer. Das verschafft ein Gespür für ausreichend feste Sicherung.


Deshalb:

  • Schwere Gegenstände und Koffer immer nach unten und möglichst direkt an die Rücksitzlehne
  • Nur leichte Gegenstände nach oben
  • Ein stabiles Laderaumgitter oder auch ein Netz ist immer dann wichtig, wenn über die Höhe der Rücksitzlehne geladen wird
  • die gesamte Ladung eventuell mit Decke abdecken und mit Hilfe von Zurrgurten (über Kreuz und eingefädelt in die Zurrösen am Ladeboden) sichern
  • Vorsicht bei ungesicherten Sportgeräten im Fahrzeugraum. Deshalb Ski und Räder besser auf entsprechende Trägersysteme oder in eine Dachbox
  • Die Insassen müssen natürlich immer mit Gurt und Kindersitz gesichert sein. Wichtig: auch beim Schlafen muss eine korrekte und aufrechte Sitzposition gewährleistet sein. Extrem gefährlich sind z.B. Füße auf dem Armaturenbrett!
  • Keine Getränke in Glasflaschen im Innenraum benutzen (scharfkantige Splitter beim Bersten!)
  • Nicht grundsätzlich die Rücksitze umklappen, sie dienen als wichtige Abstützung

Weitere interessante Themen für Sie

Schwer geladen

Reisegepäck und Dachbox wirken sich auf das Fahrverhalten aus - wie stark, zeigen unsere Tests auf der Hindernisstrecke.  Mehr

Der ADAC Autotest

Das Angebot an neuen Fahrzeugen wächst. Um so besser, wenn sich die ADAC-Tester mit allen Vor- und Nachteilen schon befasst haben.  Mehr

Die Rettungskarte

Damit Helfer am deformierten Unfallfahrzeug zielgerichtet arbeiten können: Mit der Rettungskarte können Rettungszeiten deutlich verkürzt werden. Sie gehören deshalb in jedes Auto.  Mehr

Kindersitzberater

Die gesetzlichen Vorschriften sind klar formuliert - und trotzdem ergeben sich in der Praxis eine Vielzahl an Problemen und Fragen. Unser Kindersitzberater weiß auf jede Frage die richtige Antwort.  Mehr


– Mitgliedschaft –

Mitgliederrabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität