DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns
– ADAC Crashtest Kompatibilität 2016 –

Kompaktklasse gegen Smart

Aus der ADAC Unfallforschung ist bekannt, dass sich die Knautschzonen der Fahrzeuge bei Unfällen nicht immer so verhalten, wie bei den standardisierten Crashversuchen nach Euro NCAP. Wenn die Energie des Aufpralls nicht vollständig in der Knautschzone abgebaut werden kann, wird die Fahrgastzelle mit hohen Kräften beaufschlagt und das Verletzungsrisiko für die Insassen steigt stark an. Je höher die Kollisionsgeschwindigkeit und je größer die Massendifferenz der Fahrzeuge sind, desto dramatischer wirken sich Defizite in der Gestaltung der Knautschzone aus.

Um die Knautschzonen unterschiedlicher Fahrzeuge objektiv bewerten zu können, hat der ADAC ein Testverfahren entwickelt: den ADAC Kompatibilitäts-Crashtest. Anhand des Abdrucks, den das Testfahrzeug dabei in einem speziellen Wabenelement hinterlässt, lässt sich die Qualität der Knautschzone bewerten. Seit 2011 wurden zehn verschiedene Fahrzeugmodelle aus unterschiedlichen Fahrzeugklassen gemäß des neuen Verfahrens getestet.

Um zu überprüfen, wie sich die unterschiedlich konstruierten Fahrzeugfronten auf das Verletzungsrisiko der Insassen eines kleineren Unfallgegners auswirken, werden im Test zwei Fahrzeug-Fahrzeug-Versuche durchgeführt. 

Anhand der Ergebnisse der in den Jahren davor durchgeführten Kompatibilitäts-Crashversuche werden der VW Golf (mangelhaft bewertete Knautschzone) und der Honda Civic (gut bewertete Knautschzone) ausgewählt. Diese beiden Fahrzeuge treffen nun mit 56 km/h jeweils auf einen gleich schnell entgegenkommenden Smart fortwo mit 50 % Überdeckung beim Smart.

Die Physik sorgt dafür, dass der Smart fortwo in diesem Crashtest benachteiligt ist. Aufgrund seines geringeren Gewichts wird der Smart beim Aufprall nicht nur bis zum Stillstand abgebremst, sondern von den rund 500 kg schwereren Unfallgegnern anschließend wieder rückwärts beschleunigt. Deshalb ist der Partnerschutz für den Smart besonders wichtig.

Der ADAC möchte mit diesem Test den Unterschied einer günstig und einer ungünstig konstruierten Knautschzone anschaulich und verständlich darzustellen und durch die Ergebnisse die Kriterien und die Auswertung des ADAC Kompatibilitätscrashtests überprüfen und weiterentwickeln.


Weitere interessante Themen für Sie

Schwer geladen

Reisegepäck und Dachbox wirken sich auf das Fahrverhalten aus - wie stark, zeigen unsere Tests auf der Hindernisstrecke.  Mehr

Der ADAC Autotest

Das Angebot an neuen Fahrzeugen wächst. Um so besser, wenn sich die ADAC-Tester mit allen Vor- und Nachteilen schon befasst haben.  Mehr

Die Rettungskarte

Damit Helfer am deformierten Unfallfahrzeug zielgerichtet arbeiten können: Mit der Rettungskarte können Rettungszeiten deutlich verkürzt werden. Sie gehören deshalb in jedes Auto.  Mehr

Kindersitzberater

Die gesetzlichen Vorschriften sind klar formuliert - und trotzdem ergeben sich in der Praxis eine Vielzahl an Problemen und Fragen. Unser Kindersitzberater weiß auf jede Frage die richtige Antwort.  Mehr


– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Rabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität