DruckenPDF

- Aktuelle Modelle deutlich sicherer -

Crashtest Alt gegen Neu

Seit über zwanzig Jahren führt der ADAC Crashtests durch. Wie sich dadurch die Sicherheit der Fahrzeuge verbessert hat, zeigt der Crash eines Ford Sierra von 1987 gegen einen aktuellen Ford Fiesta. Obwohl das Mittelklasse-Modell Sierra deutlich größer ist, fällt das Verletzungsrisiko drastisch höher aus als beim modernen Fiesta aus dem Kleinwagen-Segment.

 

Die beiden Fahrzeuge fuhren mit jeweils 56 km/h aufeinander und trafen sich mit halbseitiger Überdeckung. Diese Art des Aufpralls kommt dem realen Unfallgeschehen, bei dem sich die Gegner meist versetzt treffen, sehr nahe.

Das Ergebnis: Der 20 Jahre alte Ford Sierra verursachte beim Fahrer mehrere lebensbedrohliche Verletzungen und klemmte ihn sogar in der kollabierten Fahrgastzelle ein, obwohl er über 100 Kilogramm schwerer als sein Gegner war und eine größere Knautschzone besaß. Zusätzlich wurde die Rettung nach dem Unfall erschwert, weil sich die Fahrertüre nur mit Werkzeug öffnen ließ.

Demgegenüber hätten die Insassen des modernen Kleinwagens Ford Fiesta zwar ernsthafte, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen erlitten. Die Fahrgastzelle blieb stabil, das Lenkrad drang nicht in den Innenraum ein und der Fußraum verformte sich nicht.

  • Ergebnis im Detail

     
    Moderner Kleinwagen Ford Fiesta20 Jahre alter Mittelklasse-PKW Ford Sierra
    TürenAlt_gegen_neu_Fiesta_Tuere_95x95Alt_gegen_neu_Sierra_Tuere_95x95
    Die Fahrertüre ließ sich nach dem Unfall mit Handkraft öffnen.Türöffnung war nur mit Werkzeug möglich. Dadurch verzögert sich bei einem Unfall die Rettung, die Überlebens-Wahrscheinlichkeit des eingeklemmten Insassen sinkt erheblich.
    Lenkrad und LenksäuleAlt_gegen_neu_Fiesta_Lenkrad_95x95Alt_gegen_neu_Sierra_Lenkrad_95x95
    Der Airbag hat einen harten Anschlag des Kopfes verhindert. Das Lenkrad selbst wurde kaum verformt und drang nicht in den Innenraum ein.Das Lenkrad hat sich beim Unfall um 180 Millimeter nach hinten und um 85 Millimeter nach oben bewegt. Durch den starken Aufprall des Insassen wurde der Lenkradkranz verbogen.
    ArmaturenbrettAlt_gegen_neu_Fiesta_Armaturenbrett_95x95Alt_gegen_neu_Sierra_Armaturenbrett_95x95
    Die Verkleidungen sind nicht gesplittert und blieben äußerlich intakt. Allerdings befinden sich unter dem Kunststoff scharfkantige Metallteile, die die Knie des Fahrers verletzen können.
    Die Verkleidungsteile sind zerbrochen und abgefallen. An den dahinter befindlichen scharfkantigen Metallteilen hat sich der Insasse schwer verletzt. Die grünen Farbmarkierungen stammen vom Knie-Aufprall des Fahrers.
    FussraumAlt_gegen_neu_Fiesta_Fussraum_95x95Alt_gegen_neu_Sierra_Fussraum_95x95
    Der Fußraum blieb beim Crash nahezu unverändert.Die Fußraum-Deformation hat die Füße und Beine des Insassen eingeklemmt. Mitschuld daran trug der abgerissene Längsträger des Unfallgegners Ford Fiesta, der sich in die Weichteile des Fußraums bohrte.
    FahrgastzelleAlt_gegen_neu_Fiesta_Fahrgastzelle_95x95Alt_gegen_neu_Sierra_Fussraum_95x95
    Die A-Säule hat sich um lediglich sieben Millimeter nach hinten verschoben. So blieb der Überlebensraum für den Fahrer erhalten.Die Verschiebung der A-Säule lag fast 30mal höher als beim Ford Fiesta. Der Schweller und die Türe waren ausgeknickt. Der Überlebensraum des Fahrers wurde zu stark verkleinert.
     Vorbau Alt_gegen_neu_Fiesta_Fahrgastzelle_95x95 Alt_gegen_neu_Sierra_Fahrgastzelle_95x95
    Der Querträger riss vom Längsträger ab. Unter anderem deshalb deformierte sich der Längsträger kaum und bohrte sich wie eine Lanze in den Unfallgegner. Der Fußraum des Kontrahenten wurde dadurch zusätzlich belastet. Durch diese Gestaltung der Front kann sich bei einem Unfall auch ein stabilerer Unfallgegner nicht richtig abstützen. An beiden Fahrzeugen wäre mit lokalen Überlastungen zu rechnen.Der gesamte Vorbau war gleichmäßig deformiert. Die Verbindung zwischen Längs- und Querträgern blieb bestehen. Der Unfallgegner wurde nicht unnötig durch hervorstehende Bauteile belastet.

Weitere interessante Themen für Sie

Schwer geladen

Reisegepäck und Dachbox wirken sich auf das Fahrverhalten aus - wie stark, zeigen unsere Tests auf der Hindernisstrecke.  Mehr

Der ADAC Autotest

Das Angebot an neuen Fahrzeugen wächst. Um so besser, wenn sich die ADAC-Tester mit allen Vor- und Nachteilen schon befasst haben.  Mehr

Die Rettungskarte

Damit Helfer am deformierten Unfallfahrzeug zielgerichtet arbeiten können: Mit der Rettungskarte können Rettungszeiten deutlich verkürzt werden. Sie gehören deshalb in jedes Auto.  Mehr

Kindersitzberater

Die gesetzlichen Vorschriften sind klar formuliert - und trotzdem ergeben sich in der Praxis eine Vielzahl an Problemen und Fragen. Unser Kindersitzberater weiß auf jede Frage die richtige Antwort.  Mehr


– Mitgliedschaft –

Alle Tarife im Überblick

Standard-, Schwerbehindertentarif, Einsteigerangebote bis 23 Jahre – alle Mitgliedschaftstarife auf einen Blick Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität