DruckenPDF

- Euro 6-Diesel im Dauerlauf - ADAC Test 03/2015 -

BMW 320d touring EDE BluePerformance

Bei der BluePerformance-Variante setzt BMW auf einen NOx-Speicherkat, um die Euro 6-Norm zu erreichen. Dabei werden die erhöhten Stickstoffoxid-Emissionen, die bei der mageren Verbrennung (Luftüberschuss für sparsameren Betrieb) entstehen, in einem Speicherkatalysator gesammelt und zyklisch gereinigt. Es entweicht dann hauptsächlich ungefährlicher Stichstoff (N2), Wasserdampf (H2O) und CO2.
  • Die Abgaswerte im EcoTest
    Das Abgasreinigungssystem mit NOx-Speicherkat kann zu Beginn des Dauerlaufs ausgezeichnete Werte insbesondere bei niedriger Last (NEFZ, WLTC) erzielen – die Euro 6-Grenzwerte werden weit unterschritten. Die Stickstoffoxid-Emissionen liegen auch im Autobahn-Zyklus für ein Dieselfahrzeug noch im guten Bereich, freilich über dem NEFZ-Grenzwert. Der motornah verbaute Speicherkat zeigt aber insbesondere auf den ersten 50.000 km eine deutliche Alterung und damit eine nachlassende Reinigungsleistung. Darüber pendelt er sich dann langsam ein und liefert relativ konstante Werte. Diese Werte liegen immer noch innerhalb der gesetzlichen Vorgaben der Euro 6-Norm. Insgesamt erzielt der 320d ein gutes Ergebnis.

  • Die Verbrauchswerte im EcoTest

    Die Herstellerangabe für den Verbrauch im NEFZ liegt bei 4,3 l/100 km – dieser Wert konnte im NEFZ-Zyklus des EcoTest nicht ganz erreicht werden. Da der Verbrauch im Autobahn-Zyklus mit 6,1 l/100 km ohnehin deutlich höher lag, pendelte sich damit der durchschnittliche Kraftstoffkonsum im Gesamt-EcoTest bei 5,1 l/100 km ein – trotz eines guten WLTC-Verbrauchs von 4,5 l/100 km.


  • Der Verbrauch im Dauertest
    Während des Dauerlaufs verbrauchte der 320d meist unter 6,5 l/100 km – der mit Abstand beste Wert unter den drei Testkandidaten. Die Verbrauchsschwankungen waren dabei vergleichsweise moderat und hauptsächlich auf den Einsatzzweck zurückzuführen. Der höchste Einzelverbrauch lag bei 10,7 l/100 km, der niedrigste bei 3,5 l/100 km (Kurzstrecken unter 10 km wurden hierfür nicht berücksichtigt). Über die Testdistanz von 100.000 km lag der Verbrauch bei 6,25 l Diesel pro 100 km.
  • Stärken und Schwächen
    Während des gesamten Dauertests ergaben sich keine Probleme. Das Auto war immer fahrbereit. Nicht mal ein Marderschaden war zu verzeichnen, obwohl zahlreiche Spuren im Motorraum zu sehen waren. Lediglich zweimal meldete das Bordsystem, dass die adaptive Fahrwerksregelung ausgefallen wäre. Nach dem nächsten Motorneustart war die Meldung weg und das System wie immer einsatzbereit. Einmal ergab sich ein Totalabsturz des Infotainment-Systems. Nach etwa 10 Minuten Fahrt bootete es von alleine wieder und funktionierte einwandfrei.
    Das Abgasreinigungssystem mit NOx-Speicherkat bedeutet für den Fahrer keinerlei Einschränkung, Umstände oder zusätzlichen Aufwand. Er musste auf nichts separat achten. Nur wie üblich die Inspektions- und Wartungsaufwände waren zu erfüllen. Damit kann diesem System eine einwandfreie Praxistauglichkeit mit keinerlei Einschränkungen im Alltag attestiert werden.

    Positiv aufgefallen

    haken_grün_hintergrund_gelb niedriger Verbrauch auch bei flotter Fahrweise und hohen Geschwindigkeiten
    haken_grün_hintergrund_gelb komfortables und trotzdem agiles Fahrwerk
    haken_grün_hintergrund_gelb ausgezeichnetes 8-Gang-Automatikgetriebe
    haken_grün_hintergrund_gelb ausgereiftes Infotainment-System und gelungene Bedienbarkeit

    Negativ aufgefallen

    haken_rot_hintergrund_gelb Motor akustisch präsent und recht knurrig


Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität