DruckenPDF
– Auto Test –

SEAT Leon 1.5 TSI ACT

gute Sicherheit

Testergebnis 07/2019

  • Karosserie/Kofferraum 2,9
  • Innenraum 2,4
  • Komfort 2,7
  • Motor/Antrieb 1,8
  • Fahreigenschaften 2,0
  • Umwelt/EcoTest 2,6
  • Sicherheit 2,3
ADAC-Urteil Technik/Umwelt gut 2,4
ADAC-Urteil Autokosten gut 2,2
Ecotest 3 Sterne

  • Grundpreis: 26.780 Euro
  • Leistung: 110 kW (150 PS)
  • Hubraum: 1498 ccm

Fünftürige Schräghecklimousine der unteren Mittelklasse (110 kW / 150 PS)

Obwohl der Nachfolger bereits in den Startlöchern steht, verkauft sich der aktuelle Leon nach wie vor prächtig. Das Facelift 2016 hat dem Spanier optisch wie technisch gut getan, auch wenn die Spanier den Kompaktwagen im Zuge der Modellpflege nur sehr dezent überarbeitet haben. Modifizierte Schürzen sowie eine dezent veränderte Leuchtengrafik der Scheinwerfer - das war's. Technisch hat sich mehr getan: Die aktive Sicherheitsausstattung wurde auf den aktuellen Stand gebracht. So steht nun auch ein Stauassistent zur Verfügung und der City-Notbremsassistent ist in der Lage, auf Fußgänger zu reagieren. Im Innenraum hielt ein Touchscreen mit vergrößertem Display Einzug, das bei genauerer Betrachtung jedoch eine Verschlechterung im Vergleich zum alten System darstellt. Durch den Wegfall der praktischen Direktwahltasten für die Hauptmenüs und das Streichen des Drehreglers zum Scrollen und Zoomen hat sich die Bedienbarkeit merklich verschlechtert. Unter der Haube des Testwagens sorgt der neue 1.5 TSI für Vortrieb. Der 150 PS starke Turbobenziner sorgt für flotte Fahrleistungen, der Testverbrauch von 6,6 l/100 km dürfte aber geringer ausfallen. Der Otto-Partikelfilter (OPF) sorgt für einen geringen Partikelausstoß, nur die CO-Emissionen sind etwas erhöht. Für 26.780 Euro bekommt man einen gut ausgestatteten Kompaktwagen, der, obwohl er kurz vor der Ablöse steht, immer noch frisch aussieht und technisch auf Augenhöhe mit der Konkurrenz ist.

Karosserievarianten: Kombi (ST)

Konkurrenten: u. a. Ford Focus, Opel Astra, Hyundai i30, Mazda3, Renault Mégane, VW Golf

Stärken

  • gute Verarbeitungsqualität
  • flotte Fahrleistungen
  • sichere und agile Fahreigenschaften
  • sauberer Motor

Schwächen

  • hohe Ladekante
  • kein Fehlbetankungsschutz
  • Touchscreen ohne Drehregler und Direktwahltasten
  • Gurtwarner hinten und für Beifahrersitz nur optional

Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Vergleich




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität