DruckenPDF
– Auto Test –

Skoda Kodiaq RS TDI

komfortbetontgute Zuladungsmöglichkeitfamilienfreundlichgute Sicherheit

Testergebnis 05/2019

  • Karosserie/Kofferraum 2,2
  • Innenraum 2,1
  • Komfort 2,1
  • Motor/Antrieb 1,7
  • Fahreigenschaften 1,9
  • Umwelt/EcoTest 3,7
  • Sicherheit 1,9
ADAC-Urteil Technik/Umwelt gut 2,4
ADAC-Urteil Autokosten befriedigend 3,3
Ecotest 2 Sterne

  • Grundpreis: 49.990 Euro
  • Leistung: 176 kW (240 PS)
  • Hubraum: 1968 ccm

Fünftüriges SUV der Mittelklasse (176 kW / 240 PS)

Sport Utility Vehicle, kurz SUV - mit dem Kodiaq RS trifft Skoda ins Schwarze. Man nehme ein Nutzfahrzeug mit viel Platz im Innen- sowie Kofferraum, viel Bodenfreiheit, stattlichen Böschungswinkeln und Allradantrieb und packe große 20 Zoll Räder drauf, stimme das Fahrwerk bewusst dynamisch ab und ergänze die Karosserie mit sportlichen Anbauteilen sowie Auspuffblenden und verbaue den stärksten Diesel-Motor, den Skoda je angeboten hat. Schon wird der Wagen auch dem Sport in der Bezeichnung gerecht. Das Resultat? Gleichmal vorn weg, zum Sportwagen wird der Kodiaq freilich nicht. Natürlich sorgt der Zweiliter-Biturbo mit 240 PS und einem maximalen Drehmoment von 500 Nm (1.750 - 2.500 1/min) für ordentlichen Vortrieb und ja auch das Sportfahrwerk suggeriert in Verbindung mit der Progressivlenkung und den Sportsitzen eine gewisse Dynamik, doch realistisch betrachtet wird der Kodiaq damit nicht zum Kurvenräuber. Im Vergleich zum Standard-Modell fallen die Karosseriebewegungen zwar geringer aus, wodurch sich der RS etwas verbindlicher und präziser über Landstraßen bewegen lässt, dafür muss man aber ein strafferes und etwas weniger komfortables Federn des SUV in Kauf nehmen - egal ob in der Stadt oder auf der Landstraße. Wirklich wohl fühlt sich der RS aber auf der Autobahn und gibt hier auch ein souveränes Bild ab. In Kauf nehmen muss man dafür aber auch einen entsprechend hohen Kraftstoffverbrauch: Auf der Autobahn konsumiert der Kodiaq 8,2 l und im Ecotest-Schnitt 7,1 l/100 km. Nüchtern betrachtet kommt man mit einem Standard-Kodiaq genauso gut um die Runden wie mit dem RS, tatsächlich ist es eine emotionale und keine rein rationale Entscheidung, die man mit dem Kauf des rund 50.000 Euro teuren SUV trifft.

Karosserievarianten: keine

Konkurrenten: u.a. Alfa Romeo Stelvio, Audi Q5, BMW X3, Ford Edge, Jaguar F-Pace, Mercedes GLC, Volvo XC60, VW Tiguan Allspace

Stärken

  • bequemer Ein- und Ausstieg
  • großzügiges Raumangebot
  • kräftiger Motor
  • sichere Fahreigenschaften

Schwächen

  • hoher Verbrauch
  • mäßige Sicht nach draußen
  • große Karosserie unhandlich in der Stadt

Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Vergleich




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität