DruckenPDF
– Auto Test –

SEAT Ateca 1.5 TSI ACT

gute Sicherheit

Testergebnis 03/2019

  • Karosserie/Kofferraum 2,4
  • Innenraum 2,1
  • Komfort 2,6
  • Motor/Antrieb 2,0
  • Fahreigenschaften 2,2
  • Umwelt/EcoTest 2,8
  • Sicherheit 2,1
ADAC-Urteil Technik/Umwelt gut 2,3
ADAC-Urteil Autokosten gut 2,2

  • Grundpreis: 30.795 Euro
  • Leistung: 110 kW (150 PS)
  • Hubraum: 1498 ccm

Fünftüriges SUV der unteren Mittelklasse (110 kW / 150 PS)

Seit Seat den großen Tarraco vorgestellt hat, geht der kleinere Bruder Ateca in der öffentlichen Wahrnehmung etwas unter. Dabei ist er ein interessantes Modell: Die relativ kompakten Ausmaße und der Wendekreis von knapp unter elf Metern erleichtern die Parkplatzsuche und das Rangieren. Gleichzeitig bietet der Innenraum selbst vier Erwachsenen und deren Gepäck angemessenen Platz. Das Ein- und Aussteigen fällt leicht, weil die Türen groß genug sind. Es gibt also genug praktische Argumente. Sein Außendesign macht in der FR-Ausstattung aber auch etwas her, alle Karosserie-Elemente sind in Wagenfarbe lackiert oder silber abgesetzt. Setzt man den Ateca in Fahrt, fällt schnell das recht straffe Fahrwerk auf - dieses wird Seat als sportlich orientierte Marke gerecht, vergisst dabei aber nicht das nötige Mindestmaß an Komfort für die Passagiere. Der 1,5 Liter große Benziner ist ein recht rauer Geselle und neigt bei hohen Drehzahlen zu vernehmlichem Dröhnen, verbrennt den Kraftstoff aber sauber, auch dank nun serienmäßigem Ottopartikelfilter. So unterbietet er die Grenzwerte der neuen Schadstoffnorm Euro 6d-TEMP. Die Automatik, ein 7-Gang-DSG mit trockenen Kupplungen, schaltet ordentlich und versteht sich recht gut mit dem TSI. Will man den vollen Umfang der verfügbaren Assistenten wie Stauassistent oder ACC mit Stop-and-Go nutzen, ist das Automatikgetriebe erforderlich. Die getestete Variante des Ateca gibt es ab 30.795 Euro, ein angesichts der guten Serienausstattung ordentlicher Preis. Gut, dass Seat darüber hinaus faire Preise für weitere Extras aufruft - selbst ein sehr gut ausstaffierter Ateca geht preislich nicht durch die Decke.

Karosserievarianten: keine

Konkurrenten: u.a. Audi Q3, BMW X1, Ford Kuga, KIA Sportage, Hyundai Tucson, Nissan Qashqai, Skoda Karoq, VW Tiguan

Stärken

  • bequemer Ein- und Ausstieg
  • gute Serienausstattung
  • viele Assistenten verfügbar
  • agiles und sicher abgestimmtes Fahrwerk
  • sauberer Motor
  • attraktive Preisgestaltung
  • gute Auswahl an Motor- und Antriebsvarianten

Schwächen

  • erhöhter Verbrauch
  • mit 2,1 m recht breit für ein Kompakt-SUV

Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Vergleich




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität