DruckenPDF
– Auto Test –

SEAT Ibiza 1.0 TSI

gute Sicherheitwirtschaftlich

Testergebnis 03/2019

  • Karosserie/Kofferraum 2,9
  • Innenraum 2,4
  • Komfort 3,0
  • Motor/Antrieb 2,5
  • Fahreigenschaften 2,1
  • Umwelt/EcoTest 2,1
  • Sicherheit 2,2
ADAC-Urteil Technik/Umwelt gut 2,4
ADAC-Urteil Autokosten gut 1,6

  • Grundpreis: 20.375 Euro
  • Leistung: 85 kW (115 PS)
  • Hubraum: 999 ccm

Fünftürige Schräghecklimousine der Kleinwagenklasse (85 kW / 115 PS)

Seat bietet den schnittig gestalteten Ibiza in der getesteten Ausstattungsvariante FR entweder mit einem 1,6-l-Dieselmotor oder einem 1,0-l-Ottomotor an. Den Diesel gibt es entweder mit 95 PS (mit DSG kombinierbar) oder mit 115 PS. Das Einliteraggregat kann entweder mit Erdgas (90 PS) oder mit Benzin (95 und 115 PS) betrieben werden und kann in der stärksten Ausbaustufe durch ein Doppelkupplungsgetriebe ergänzt werden. Im Testwagen war der 115 PS starke Benziner verbaut, für die Kraftübertragung sorgt das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe, das sich knackig schalten lässt. Die Testmotorisierung knurrt sich munter durch das Drehzahlband und schüttelt sich dabei zwar merklich, aber nie störend. Etwas störend ist allerdings das Brummen des Motors unter Last unterhalb von rund 2.000 1/min – in diesem Drehzahlbereich spricht der Motor auch leicht verzögert an, zieht aber dann kräftig durch. Der Sprint von 60 auf Tempo 100 ist nach 6,2 Sekunden abgeschlossen. Der Testverbrauch liegt bei 5,9 Litern Super auf 100 Kilometer. Dank guter Abgasnachbehandlung staubt der Ibiza im Schadstoffkapitel des Ecotest die vollen 50 Punkte ab. Mit dem optionalen Fahrwerk mit Verstelldämpfern und den großen 18 Zoll Rädern federt der Spanier selbst im Normal-Modus zwar eher straff an, bietet aber eine deutlich bessere Fahrstabilität als der Ibiza mit Standard-Fahrwerk und -Bereifung. Dies stellt er auch im ADAC Ausweichtest unter Beweis, da er sich deutlich weniger übersteuernd durch den Parcours manövrieren lässt. Auch die Lenkung ist gelungen und bietet dem Fahrer eine gute Rückmeldung. Insgesamt ist der Ibiza eine ebenbürtige Polo-Alternative, die aber auch nicht wirklich günstiger ist als der VW. Der Testwagen kostet über 27.000 Euro, zeigt sich damit allerdings auch sehr umfangreich ausgestattet.

Konkurrenten: u.a. Audi A1 Sportback, Ford Fiesta, KIA Rio, Mazda 2, Peugeot 208

Stärken

  • ordentliches Platzangebot vorn
  • umfangreiche Sicherheitsausstattung
  • gutes optionales LED-Licht

Schwächen

  • einfache Materialien im Innenraum
  • keine Haltegriffe am Dachhimmel
  • hoher Testwagenpreis

Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Vergleich




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität