DruckenPDF
– Auto Test –

Nissan Qashqai 1.3 DIG-T

Testergebnis 02/2019

  • Karosserie/Kofferraum 2,7
  • Innenraum 2,3
  • Komfort 2,8
  • Motor/Antrieb 2,1
  • Fahreigenschaften 2,3
  • Umwelt/EcoTest 2,6
  • Sicherheit 2,5
ADAC-Urteil Technik/Umwelt gut 2,5
ADAC-Urteil Autokosten gut 2,3
Ecotest 3 Sterne

  • Grundpreis: 31.620 Euro
  • Leistung: 117 kW (160 PS)
  • Hubraum: 1332 ccm

Fünftüriges SUV der unteren Mittelklasse (117 kW / 160 PS)

Der Qashqai ist in Europa die Cashcow der Japaner. Damit das so bleibt, hat Nissan das Kompakt-SUV dezent aufgefrischt. Die größte Änderung betrifft die Motorenpalette. Ein neu entwickelter 1,3-Liter-Turbo ersetzt die beiden bisherigen Benziner mit 1,2 und 1,6 Liter Hubraum. Die stärkere der beiden Ausbaustufen leistet 160 PS und ist im Falle des Testwagens an das optionale Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt. Die Antriebskombination kann im ADAC Autotest durchaus überzeugen. Der Vierzylinder geht kultiviert und engagiert zur Sache, das Getriebe schaltet unauffällig und komfortabel. Die Schadstoffe des mit einem Partikelfilter ausgerüsteten Turbodirekteinspritzers sind sehr niedrig, der Verbrauch fällt mit 7,1 l/100 km allerdings nicht sonderlich gering aus. Ansonsten hat sich beim Qashqai wenig getan: Das Infotainmentsystem wurde überarbeitet und bietet nun die Smartphone-Integration via Apple CarPlay und Android Auto. Die Bedienbarkeit gibt nach wie vor keine Rätsel auf, der Startbildschirm lässt sich nun entsprechend den Wünschen des Fahrers personalisieren. An den bekannten Qashqai-Qualitäten hat sich nichts geändert. Das Platzangebot für Passagiere und Gepäck ist gut, die Sicherheits- und Komfortausstattung umfangreich. Leider ist für den Qashqai auch nach dem Facelift kein Abbiegelicht erhältlich und wer einen für ein SUV standesgemäßen Allradantrieb haben möchte, muss statt zum Benziner zum ebenfalls neuen 1,7-Liter-Diesel greifen. Für 31.620 Euro bekommt man mit dem Nissan für den Qashqai 1.3 DIG-T N-Connecta DCT ein gut ausgestattes Kompakt-SUV, das zwar kaum Glanzlichter setzen kann, sich aber auch keine ernsthaften Schwächen leistet.

Karosserievarianten: keine

Konkurrenten: u. a. Ford Kuga, Hyunda Tucson, Opel Grandland X, Renault Kadjar, Skoda Karoq, VW Tiguan

Stärken

  • umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung
  • gutes Platzangebot
  • kurzer Bremsweg

Schwächen

  • erhöhter Verbrauch
  • kein Abbiegelicht erhältlich
  • kein Allradantrieb für Benziner

Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Vergleich




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität