DruckenPDF
– Auto Test –

KIA Picanto 1.0 ISG

wirtschaftlich

Testergebnis 06/2017

  • Karosserie/Kofferraum 3,2
  • Innenraum 3,3
  • Komfort 3,4
  • Motor/Antrieb 3,7
  • Fahreigenschaften 2,9
  • Umwelt/EcoTest 4,0
  • Sicherheit 3,2
ADAC-Urteil Technik/Umwelt befriedigend 3,4
ADAC-Urteil Autokosten sehr gut 1,0

  • Grundpreis: 13.890 Euro
  • Leistung: 49 kW (67 PS)
  • Hubraum: 998 ccm

Fünftürige Schräghecklimousine der Kleinstwagenklasse (49 kW / 67 PS)

Die kleinste Baureihe von Kia hat 2017 wieder eine Erneuerung erfahren: der Picanto bietet einige Ausstattungsdetails, die man sonst erst in höheren Klassen findet. Beispielsweise gibt es einen radarbasierten Notbremsassistenten oder ein Navisystem mit Echtzeit-Verkehrsinformation, die bei der Routenführung berücksichtigt wird. Bei der Außenbeleuchtung setzt Kia teilweise auf LED, leider gibt es die Frontscheinwerfer nur in Halogenausführung - aber immerhin dank Projektionstechnik mit gleichmäßiger Ausleuchtung. Als Basismotorisierung dient weiterhin ein 1,0-l-Dreizylinder-Benziner mit überschaubaren 67 PS. Für die Stadt ist der Antrieb ausreichend, aber schon auf der Landstraße muss man sich beim Beschleunigen in Geduld üben. Mit viel Anlauf kann man auch auf der Autobahn mitschwimmen. Weil aber das kleine Motörchen so schuften muss, bleibt es nicht mehr sauber und verliert fast alle Punkte im Schadstoffbereich des EcoTest; ausgerechnet wegen hoher Kohlenmonoxidwerte, die Partikelwerte - sonst ein typisches Benzinerproblem - bleiben unauffällig. Immerhin geht der Motor sparsam mit Benzin um. Das Fahrwerk ist komfortorientiert und sicher abgestimmt, es hat genug Reserven und man darf gespannt sein auf den später folgenden Dreizylinder-Turbobenziner, der mit 100 PS mehr Fahrspaß verspricht. Der Picanto ist in der Summe seiner Eigenschaften ein interessantes Angebot und hat einen besonderen Trumpf: sieben Jahre Garantie (bis 150.000 km).

Karosserievarianten: keine

Konkurrenten: u.a. Citroen C1, Fiat 500, Hyundai i10, Seat Mii, Skoda Citigo, Toyota Aygo, VW up!

Stärken

  • gute Serienaustattung
  • Extras aus höheren Klassen verfügbar
  • niedrige Unterhaltskosten
  • lange Garantie

Schwächen

  • schwacher Motor
  • keine Stützlast
  • kein DAB+ erhältlich

Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Vergleich




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität