DruckenPDF
– Auto Test –

Land Rover Range Rover Evoque TD4

Testergebnis 03/2016

  • Karosserie/Kofferraum 2,6
  • Innenraum 1,9
  • Komfort 2,3
  • Motor/Antrieb 2,1
  • Fahreigenschaften 3,0
  • Umwelt/EcoTest 3,6
  • Sicherheit 2,1
ADAC-Urteil Technik/Umwelt befriedigend 2,6
ADAC-Urteil Autokosten mangelhaft 5,0
Ecotest 2 Sterne

  • Grundpreis: 52.850 Euro
  • Leistung: 132 kW (180 PS)
  • Hubraum: 1999 ccm

Fünftüriges SUV der unteren Mittelklasse (132 kW / 180 PS)

Nach gut vier Jahren unterzieht Land Rover den Range Rover Evoque einer Modellpflege. Seit seinem Erscheinen Ende 2011 ist der Evoque das meistverkaufte Auto der Marke, deshalb fällt das Facelift des Erfolgsmodells eher behutsam aus. Das charakteristische Design wurde dabei nur in Details angetastet. Die wichtigste Neuerung stellen die Diesel der Ingenium-Reihe dar, die schon aus einigen Jaguar-Modellen bekannt sind. Zu den für den Fahrer offensichtlichsten Änderungen zählt die Überarbeitung des Infotainment-Systems, das jetzt mit einer verschlankten und übersichtlicheren Menüführung aufwartet. Im ADAC Test tritt der 180 PS starke Zweiliter-Diesel mit Allradantrieb an, der das 2,2 Liter große Vorgängeraggregat ablöst. Der Motor hat ausreichend Kraft, in Verbindung mit dem Neungang-Automatikgetriebe ergibt sich ein souveräner Antrieb, wenn auch die Automatik mitunter etwas zu hecktisch agiert. Das Standardfahrwerk ist recht straff, was den Komfort schmälert. In Verbindung mit der direkten und gefühlvollen Lenkung stellt sich aber ein angenehmes und sportliches Fahrgefühl ein. Nur die Seitenneigung ist etwas zu stark ausgeprägt. Der Evoque macht seiner Herkunft alle Ehre und verfügt mit verschiedenen Offroad-Fahrmodi, einer bergauf und bergab verwendbaren Kriechfunktion sowie einer Wattiefe von 50 cm über ernstzunehmende Gelände-Qualitäten. Gleichzeitig bietet der Innenraum viel Chic und ist dem hohen Preis angemessen verarbeitet. Dieser beträgt für die getestete Version mindestens 52.850 Euro, immerhin ist die Ausstattung dann recht komplett. Einer weiteren Preissteigerung zeigt sich die Ausstattungsliste aber durchaus aufgeschlossen.

Karosserievarianten: Coupé, Cabriolet

Konkurrenten: u. a. BMW X1, Mercedes GLA, Audi Q3, VW Tiguan

Stärken

  • hochwertige Verarbeitung
  • gutes Platzangebot
  • gute Fahrleistungen

Schwächen

  • Kaufpreis und Unterhalt
  • hoher Verbrauch
  • nicht standfeste Bremsanlage

Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Vergleich




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität