DruckenPDF

- ADAC Test Bedienkonzepte 2013 -

Hyundai i40

ADAC Urteil:

19x19_befriedigend.gif 

Übersichtlichkeit2,4
Bedienung2,2
Ablenkung2,8
Grundpreis Modell (2.0 GDI Style)26.800 Euro
Aufpreis Navigationssystem3.100 Euro (inkl. Plus-Paket)

Ergebnis

Die Bedienelemente des Hyundai i40 sind alle weit oben positioniert. Die Gliederung der Funktionseinheiten ist aber ungewöhnlich und macht eine längere Orientierung erforderlich. Nach kurzer Gewöhnung lässt sich der Hyundai jedoch einfach bedienen. Das Ablenkpotenzial ist durchschnittlich.
  • Übersichtlichkeit
    Grundsätzlich sind beim Hyundai die meisten Bedienelemente weit oben positioniert. Der Hauptbildschirm (mittig gemessen) befindet sich etwa 22° unterhalb des optimalen Blickpunkts. Die Funktionseinheiten sind aber nicht klar definiert, das Cockpit wirkt auf den ersten Blick recht unübersichtlich. Das Lenkrad ist mit Schaltern überladen. Die Bedienelemente der Fahrzeugklimatisierung sind breit gefächert.
  • Bedienung
    • Das Licht lässt sich über einen Drehschalter aktivieren, der jedoch etwas vom Lenkrad verdeckt wird. Die Nebelschlussleuchte wird über einen extra Knopf mit wenig Rückmeldung eingeschaltet. Es gibt für alle Betriebszustände Kontrollleuchten.
    • Die Bedienelemente der Fahrzeugklimatisierung sind in günstiger Höhe. Temperatur- sowie der Heckscheibenheizungsschalter liegen an ungewöhnlicher Position und erfordern einen höheren Gewöhnungsaufwand. Die Temperatur wird mittels Tippschalter eingestellt. Die Temperaturanzeige ist nicht gut gelöst, da die Parameter nur während des Einstellvorgangs angezeigt werden. Es besteht die Möglichkeit, die Klima-Anzeigen dauerhaft im Hauptbildschirm anzuzeigen, aber nur diese und keine weiteren Informationen. Die Sitzheizung lässt sich über jeweils einen Drückknopf ein- und ausschalten.
    • Das Audiosystem wird über den Touchscreen bedient, die Schaltflächen (im Display) sind klar gegliedert und gut ablesbar. Die Menüführung ist einfach, es bedarf aber einer exakten Betätigung der Schaltflächen, da das System sonst nicht reagiert. Die Sender- oder Frequenzwahl kann mit dem rechten Drehrad oder durch Berührung im Display getätigt werden. Zum Senderspeichern gibt es keine festen Stationstasten im Armaturenbrett, die Speicherplätze können virtuell im Hauptbildschirm angewählt werden – das ist etwas umständlich. Die Lautstärke wird über den Drehschalter in der Armaturentafel oder am Lenkrad eingestellt.
    • Die Navigationsbedienung erfolgt am Touchscreen. Die Menüführung ist einfach gestaltet und selbsterklärend, besonders für typische Smartphone-Nutzer. Das gewünschte Ziel lässt sich beim Hyundai schnell eingeben – kürzeste Eingabe-Zeit für ein bestimmtes Ziel im Test. Die Darstellung ist klar und die Symbole groß.
    • Die Bedienelemente der Geschwindigkeitsregelanlage befinden sich rechts am Lenkrad, leider muss der Tempomat nach jedem Motorstart neu aktiviert werden.
    • Der Bordcomputer wird über eine Lenkradtaste bedient. Diese ist ungünstig tief angebracht. Zudem hat der Bordcomputer nur eine Richtung – drückt man einmal zu oft, müssen alle Infofelder nochmals durchgetippt werden.
    • Der Warnblinkanlagenschalter ist nicht mittig, sondern links vom Hauptbildschirm angeordnet und wird dadurch vom Lenkrad verdeckt.

  • Ablenkung
    Bei der Ablenkung landet der Hyundai i40 im hinteren Testfeld. Manche Bedienelemente (z.B. Temperatureinstellung) sind nicht intuitiv angeordnet oder werden verdeckt, was eine längere Blickabwendung mit sich bringt. Bei der Heckscheibenheizung wirkt sich die ungewöhnliche Position positiv aus, da sich diese einprägt und gut zu finden ist. Der Touchscreen erfordert eine genaue Berührung der Schaltflächen, dies führt zwangsläufig zu einer Abwendung des Blickes vom Verkehrsgeschehen – daher sollte er nicht während der Fahrt bedient werden.

Stärken & Schwächen

  

gut_15x15.gifInsgesamt hohe Anordnung der Bedienelemente
gut_15x15.gifTouchoberfläche mit guter Reaktionszeit
gut_15x15.gif

Schnellste Navigationseingabe im Test

Schlecht_15x15.gifViele Schalter und kleine Piktogramme
Schlecht_15x15.gifFunktionseinheiten nicht klar gruppiert
Schlecht_15x15.gifPosition des Bordcomputerschalters ungünstig
Schlecht_15x15.gifPosition der Temperaturschalter ungünstig

Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Reifentest

Ein Muss vor dem Reifenkauf: Unsere Testergebnisse!  Mehr

ADAC Autohaus & Werkstatt

Dienstleistungen rund ums Auto im Test.   Mehr

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Unser Test verrät ob ein Auto wirklich sauber ist.  Mehr

ADAC Crashtest

Wie sicher sind unsere Autos?  Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität