DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

- ADAC Test Notbremsassistent 2012 -

Mercedes C 350 CDI

ADAC Urteil:

sehr_gut_19x19.gif

Grundpreis Testwagen:47.898 Euro
zzgl. Gesamtpreis Notbremssystem:4.018 Euro
FAS-Paket Plus:2.553 Euro
Becker MAP PILOT:893 Euro
PRE-SAFE System393 Euro
Komfort-Multifunktionslenkrad:179 Euro
verfügbar für: alle Motorvarianten, nur in Verbindung mit Automatik-Getriebe

Ergebnis

Die Pre-Safe Bremse in der Mercedes C-Klasse adressiert vorrangig schwere Unfälle mit hohen Differenzgeschwindigkeiten und zeigt durchweg eine überzeugende Leistung. Auffahrunfälle werden zwar in vielen Fällen nicht komplett vermieden, doch wird so viel Geschwindigkeit abgebaut, dass kaum noch ein Verletzungsrisiko für die Insassen besteht. Unfallvermeidend bremst der Mercedes nun im Stadtverkehr (bis ca. 40 km/h). Dadurch wird die Gefahr eines typischen Stadtunfalls deutlich reduziert. 

Die Warnkaskade funktioniert gut, ist aber im Detail noch verbesserungsfähig. Die optische Warnung ist zu unauffällig, es fehlt ein klar sichtbares Signal, welches in die Windschutzscheibe projiziert wird. Das gleichzeitig ertönende akustische Signal kann dagegen gut wahrgenommen werden. Eine frühe und leichte Teilbremsung verschafft dem Fahrer Zeit zu reagieren, erfolgt keine Reaktion wird die Verzögerung gesteigert, bis kurz vor dem Aufprall eine autonome Vollbremsung eingeleitet wird. 

Unterstützung erhält der Fahrer auch, wenn er das vorausfahrende Fahrzeug wahrgenommen hat, aber zu schwach bremst. Dann wird durch den BAS Plus die Bremskraft automatisch so stark erhöht, dass die Kollision noch vermieden werden kann. 

Eine sinnvolle Zusatzfunktion ist die nicht aufdringliche Warnung, welche bei Unterschreitung des Sicherheitsabstands angezeigt wird. Es leuchtet die gleiche Lampe im Instrumentenkombi wie bei der Kollisionswarnung. Der Fahrer wird dadurch schon vor einer kritischen Situation „ermahnt“, den Abstand einzuhalten. 

Das Notbremssystem ist in dieser Funktionsausprägung bereits in einigen Mercedes- Modellen erhältlich. Da das FAS-Paket eine Vielzahl weiterer Assistenzsysteme beinhaltet, geht der hohe Gesamtpreis von 4.018 Euro gerade noch in Ordnung.


Stärken & Schwächen

  

gut_15x15.gifAuf bewegte Ziele wird viel Geschwindigkeit abgebaut
gut_15x15.gifKollisionen auf Standziele können bis 40 km/h vermieden werden 
gut_15x15.gifEffiziente autonome Bremsstrategie
gut_15x15.gifSehr gut funktionierender adaptiver Bremsassistent
gut_15x15.gifAbstandswarnung bei Unterschreitung des Sicherheitsabstandes
 
Schlecht_15x15.gifOptische Kollisionswarnung zu unauffällig
Schlecht_15x15.gifTeilweise nerven Fehlwarnungen in unkritischen Situationen

Weitere interessante Themen für Sie

Der ADAC Autotest

Das Angebot an neuen Fahrzeugen wächst. Um so besser, wenn sich die ADAC-Tester mit allen Vor- und Nachteilen schon befasst haben. Mehr

Mobile Navigationsgeräte

Vier mobile Navigationsgeräte und acht Software-Lösungen für Smartphones im Test. Mehr

Der EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Der EcoTest bewertet nicht nur den Kraftstoffverbrauch - er liefert in einem umfassenden Messverfahren Aussagen, ob ein Auto wirklich sauber ist. Mehr

Start-Stopp-Systeme

Wenn das Auto steht, muss der Motor nicht unbedingt laufen. Abschalten spart Sprit – bis zu 15 Prozent im reinen Kurzstreckenverkehr. Mehr


– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Rabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität