DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

- ADAC Test Notbremsassistent 2012 -

BMW 750i

ADAC Urteil:

sehr_gut_19x19.gif 

Grundpreis Testwagen:96.000 Euro
zzgl. Gesamtpreis Notbremssystem:3.940 Euro
Driving Assistant Plus:2.550 Euro
Head-Up Display (nicht zwingend notwendig)1.390 Euro
verfügbar für: alle Motorvarianten

Ergebnis

Als erstes Modell erhält der 7er den weiterentwickelten BMW Notbremsassistenten, welcher auf Anhieb überzeugt. Nach den nur befriedigenden Ergebnissen des 5ers im letzten Test (vorletzter Platz) kann der 7er mit dem Driving Assistant Plus den Gesamtsieg einfahren. Das Notbremssystem wurde konsequent weiterentwickelt und ist nun in der Lage, selbst Kollisionen aus hohen Geschwindigkeiten durch eine autonome Bremsung zu vermeiden. Dabei werden auch Standziele bei einer drohenden Kollision erkannt und durch eine selbständige Einleitung einer Bremsung selbst bei 50 km/h vermieden. 

Die Warnkaskade des BMW ist noch nicht ideal. Die optische Vorwarnung im Kombiinstrument und Head-Up-Display ist zu unauffällig, erst spät erfolgt zusätzlich auch eine akustische Warnung. Die kurz darauf folgende erstaunlich früh einsetzende autonome Teilbremsung ist so exakt gesteuert, dass der BMW im Extremfall auch Auffahrunfälle vermeidet, ohne dass vor dem Aufprall eine Vollbremsung notwendig ist. Durch die Teilbremsung wird dem Fahrer zusätzliche Reaktionszeit geschafft. 

Unterstützung erhält der Fahrer auch, wenn er zwar das vorausfahrende Fahrzeug wahrgenommen hat, aber zu schwach bremst. Dann wird die Bremskraft automatisch erhöht, wodurch eine Kollision vermieden wird (Zielbremsung). 

Eine sinnvolle Zusatzfunktion bietet der 7er bei Wahl des optionalen Head-Up Displays. Wird der Sicherheitsabstand unterschritten, wird in der Windschutzscheibe ein gelbes Symbol eingeblendet, wodurch der Fahrer schon vor einer kritischen Situation „ermahnt“ wird, den Sicherheitsabstand einzuhalten. 

Der Gesamtpreis für das Notbremssystem geht mit 3.940 Euro für ein Oberklassefahrzeug in Ordnung. Das System sollte aber auch in kleineren Fahrzeugen erhältlich sein.


Stärken & Schwächen

  

gut_15x15.gifHoher Geschwindigkeitsabbau durch autonome Bremsung
gut_15x15.gifKollisionen auf Standziele können bis 50 km/h vermieden werden
gut_15x15.gif Sehr gut funktionierender adaptiver Bremsassistent
gut_15x15.gifAbstandswarnung bei Unterschreitung des Sicherheitsabstandes


Schlecht_15x15.gifWirkungsvolle Kollisionswarnung erfolgt oft zu spät
Schlecht_15x15.gifNotbremssystem ist zur Zeit nur im teuren 7er erhältlich

Weitere interessante Themen für Sie

Der ADAC Autotest

Das Angebot an neuen Fahrzeugen wächst. Um so besser, wenn sich die ADAC-Tester mit allen Vor- und Nachteilen schon befasst haben. Mehr

Daten im Auto         

Der ADAC untersucht, welche Daten Autos erzeugen, speichern und senden. Mehr

Der EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Der EcoTest bewertet nicht nur den Kraftstoffverbrauch - er liefert in einem umfassenden Messverfahren Aussagen, ob ein Auto wirklich sauber ist. Mehr

Start-Stopp-Systeme

Wenn das Auto steht, muss der Motor nicht unbedingt laufen. Abschalten spart Sprit – bis zu 15 Prozent im reinen Kurzstreckenverkehr. Mehr


– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Rabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität