DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

- ADAC Test Notbremsassistent -

Infiniti M37S Premium Automatik

ADAC Urteil:

adac_urteil_befriedigend.gif

Grundpreis Testwagen:62.100 Euro
Gesamtpreis Notbremssystem:Serie
ACC (Tempomat) inkl. Notbremssystem:Serie
Auch lieferbar für EX, FX in allen Motorvarianten, aber nur  in der Ausstattungsvariante „Premium“  (Automatik ist immer Serie)

Ergebnis

Der Infiniti M37S landet bei diesem Vergleich auf dem letzten Platz. Das autonome Notbremssystem „IBA“ (Intelligent Brake Assist) arbeitet noch nicht so effektiv wie bei den Konkurrenten. Es wird erst sehr spät eine Teilbremsung mit maximal halber Bremskraft eingeleitet. Das System reagiert zwar sowohl auf bewegte, als auch auf stehende Hindernisse, doch kann das IBA die Kollisionsgeschwindigkeit nicht signifikant reduzieren. Die Systeme der meisten Konkurrenten im Test arbeiten hier deutlich effektiver.

Das Kollisionswarnsystem „FCW“ (Forward Collision Warning) funktioniert noch nicht perfekt. Die Kollisionswarnung erfolgt zwar immer zum richtigen Zeitpunkt, doch die Warnung ist viel zu unauffällig und vom Fahrer praktisch nicht wahrnehmbar.

Als besonderes Feature verfügt der Infiniti über ein aktives Gaspedal (DCA, Distance Control Assist,, welches separat zum „FCW“ und „IBA“ eingeschaltet werden kann.

Nähert sich der Infiniti einem vorausfahrenden Fahrzeug, wird über einen recht starken Gegendruck am Gaspedal der Fahrer aufgefordert, den Fuß vom Gas zu nehmen. Hebt er den Gasfuß an, wird ähnlich wie im ACC-Betrieb automatisch mit maximal 2,5 m/s² gebremst, bis der Sicherheitsabstand wieder eingehalten wird. Das System ist eine innovative Ergänzung zum Kollisions- und Notbremssystem. Es fehlt aber noch deutlich an Feinabstimmung, wodurch speziell sportlich orientierte Fahrer (welche die Marke auch ansprechen möchte) das System schnell boykottieren könnten, da es momentan noch zu stark bevormundet.

Dem Infiniti fehlt eine Zielbremsfunktion. Droht eine Kollision, werden zwar die Bremsbacken leicht angelegt und die Bremsanlage vorbefüllt (schnelleres Ansprechen der Bremse), doch bremst der Fahrer zu schwach, wird nicht wie bei den Konkurrenten die Bremskraft automatisch angepasst, so dass eine Kollision vermieden werden könnte.


Stärken & Schwächen

  

gut_15x15.gifInnovatives aber noch nicht ganz ausgereiftes aktives Gaspedal
 
Schlecht_15x15.gifUnzureichende Kollisionswarnung
Schlecht_15x15.gifTeilweise erfolgen Warnungen zu früh (Akzeptanz)
Schlecht_15x15.gifGeringer Geschwindigkeitsabbau durch autonome Bremsung
Schlecht_15x15.gifKeine Zielbremsfunktion

Weitere interessante Themen für Sie

Der ADAC Autotest

Das Angebot an neuen Fahrzeugen wächst. Um so besser, wenn sich die ADAC-Tester mit allen Vor- und Nachteilen schon befasst haben. Mehr

Mobile Navigationsgeräte

Vier mobile Navigationsgeräte und acht Software-Lösungen für Smartphones im Test. Mehr

Der EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Der EcoTest bewertet nicht nur den Kraftstoffverbrauch - er liefert in einem umfassenden Messverfahren Aussagen, ob ein Auto wirklich sauber ist. Mehr

Start-Stopp-Systeme

Wenn das Auto steht, muss der Motor nicht unbedingt laufen. Abschalten spart Sprit – bis zu 15 Prozent im reinen Kurzstreckenverkehr. Mehr


– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Rabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität