DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

- ADAC Test Notbremsassistent -

Audi A7 3,0 TFSI quattro

ADAC Urteil:

  adac_urteil_gut.gif

Grundpreis Testwagen:58.600 Euro
zzgl. Gesamtpreis Notbremssystem:4.120 Euro
ACC (Tempomat) inkl. Notbremssystem:1.460 Euro
Side Assist:500 Euro
Einparkhilfe plus:780 Euro
Head-Up Display (nicht zwingend notwendig)1.380 Euro
Auch lieferbar in A6 und A8, in allen Motorvarianten (Automatik immer Serie)

Ergebnis

Bei hohen Differenzgeschwindigkeiten kann dem Audi Pre Sense System zurzeit keiner das Wasser reichen. Durch die autonome Bremsung wird extrem viel Kollisionsenergie herausgenommen. Leider versagt das System beim Auffahren auf stehende Hindernisse. Hier erfolgt kein Bremseingriff. Das kostet den Ingolstädter den Gesamtsieg. Eine weitere Ausbaustufe, um diesen Makel zu beheben, ist laut Audi in Vorbereitung.

Die Warnstrategie im Audi ist hervorragend und im Vergleich zu den Konkurrenten am wirkungsvollsten. Erst erfolgt eine auffällige optische Warnung in Kombiinstrument und Head-Up-Display (Aufpreis), kombiniert mit einer akustischen Meldung. Reagiert der Fahrer nicht, wird er durch einen kurzen Bremsruck wachgerüttelt, bevor eine mehrstufige Teilbremsung eingeleitet wird. Ist der Aufprall nicht mehr zu vermeiden, wird schlussendlich eine automatische Vollbremsung eingeleitet. Leider erfolgt die erste Warnung teilweise etwas zu spät.

Sehr gut funktioniert die Zielbremsfunktion. Droht eine Kollision und der Fahrer betätigt die Bremse zu schwach, wird die Bremskraft genau so stark erhöht, dass eine Kollision vermieden werden kann.

Bei Wahl des Notbremsassistenten sollte darauf geachtet werden, dass auch der optionale Side Assist (Spurwechselassistent) mit geordert wird. Nur dann besitzt das Notbremssystem die komplette Funktionalität, da die im Heck verbauten zusätzlichen Radarsensoren zur Überwachung des nachfolgenden Verkehrs genutzt werden und nur dann auch eine autonome Vollverzögerung eingeleitet wird. Audi sollte dies deutlicher darstellen, da in der Aufpreisliste nicht klar hervorgehoben wird, dass das Notbremssystem in der Basisausführung nur eine eingeschränkte Funktionalität besitzt.


Stärken & Schwächen

  

gut_15x15.gifAuf bewegte Ziele wird sehr viel Geschwindigkeit abgebaut
gut_15x15.gifSehr effiziente Warnkaskade und autonome Bremsstrategie
gut_15x15.gifGut funktionierende Zielbremsfunktion
 
Schlecht_15x15.gifBremst nicht auf Standziele
Schlecht_15x15.gifKollisionswarnungen erfolgen teilweise recht spät

Weitere interessante Themen für Sie

Der ADAC Autotest

Das Angebot an neuen Fahrzeugen wächst. Um so besser, wenn sich die ADAC-Tester mit allen Vor- und Nachteilen schon befasst haben. Mehr

Mobile Navigationsgeräte

Vier mobile Navigationsgeräte und acht Software-Lösungen für Smartphones im Test. Mehr

Der EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Der EcoTest bewertet nicht nur den Kraftstoffverbrauch - er liefert in einem umfassenden Messverfahren Aussagen, ob ein Auto wirklich sauber ist. Mehr

Start-Stopp-Systeme

Wenn das Auto steht, muss der Motor nicht unbedingt laufen. Abschalten spart Sprit – bis zu 15 Prozent im reinen Kurzstreckenverkehr. Mehr


– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Rabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität