DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Chip- und Eco-Tuning

Chip-Tuning muss eingetragen werden

Ja, jegliche Veränderung an der Motorleistung muss geprüft und genehmigt werden. Wenn hierfür kein Mustergutachten vorliegt, kann das noch einmal so viel kosten wie das Chip-Tuning selbst. Wird ein Chip-Tuning nicht eingetragen, erlöschen Zulassung und Versicherungsschutz – mit fatalen Folgen für den Fahrzeugeigner. Daher muss die Motor-Mehrleistung auch dem Versicherer gemeldet werden, der dann unter Umständen die Prämie erhöht.


Weitere interessante Themen für Sie

Test Assistenzsysteme

Abstand, Spurwechsel, Nachterkennung: Fahrerassistenzsysteme überwachen und greifen ein, Wir testen. Mehr

Kindersitzberater

Die gesetzlichen Vorschriften sind klar formuliert – und trotzdem ergeben sich in der Praxis eine Vielzahl an Problemen und Fragen. Mehr

Lampenwechsel

Der Austausch defekter Lampen ist bei manchen Fahrzeugen vor Ort nicht möglich. Dies birgt ein Sicherheitsrisiko. Mehr

Start-Stopp-Systeme

Wenn das Auto steht, muss der Motor nicht unbedingt laufen. Abschalten spart Sprit – bis zu 15 Prozent im reinen Kurzstreckenverkehr. Mehr


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität