DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Erdgas

Erdgas CNG (Compressed Natural Gas) ist eine bereits heute verfügbare Alternative zu den herkömmlichen Kraftstoffen Benzin und Diesel. Eine positive Umweltbilanz und niedrigere Kraftstoffkosten sprechen für Erdgasfahrzeuge. Die Auswahl an serienmäßigen Erdgasmodellen ist allerdings begrenzt, das Tankstellennetz noch ausbaufähig.

  • Tankstellennetz
    Deutschland


    In Deutschland gibt es derzeit ca. 900 Tankstellen, die Erdgas CNG anbieten. 


    Eine aktuelle Übersicht ist unter dem ADAC-Tankstellenfinder abrufbar. Er leitet Sie nicht nur zu den Zapfsäulen für Benzin und Diesel, sondern auch zu Erdgas. Auch die ADAC Spritpreise App zeigt die aktuellen Preise für Erdgas.

    Der ADAC Tankstellenfinder

    Die ADAC Spritpreise App

     

    Weitere Übersichten zu Erdgas Tankstellen:

    erdgas-mobil.de   

    gas-tankstellen.de

    gas24.de

    gibgas.de
        


    Ausland


    Bei Fahrten ins Ausland empfiehlt es sich vor Reiseantritt die Tankmöglichkeiten zu klären. In Norditalien und der Schweiz existiert zum Beispiel ein relativ dichtes Tankstellennetz.

    Ausführliche Länderspezifische Informationen findet man in der Regel unter den oben genannten Links. Bei gibgas erfährt man auch, ob sich die Mitnahme eines entsprechenden Adapters empfiehlt, der dort auf Anfrage auch ausgeliehen werden kann. 



    CNG-App


    Für die mobile Anwendung bieten einige der oben genannten Anbieter auch CNG-Apps mit vielen wichtigen Informationen zu Erdgas-Tankstellen in Deutschland, teilweise für Europa, an.

     



     


  • Erdgasspeicherung und Betankung

    Der Betriebsdruck von 200 bar erfordert geeignete Druckbehälter (Gasflaschen) aus Stahl oder aus (leichteren) Kohlefasern. Bei serienmäßig angebotenen Modellen werden diese meist unter dem Fahrzeugboden (unterflur) angeordnet. Bei einer Nachrüstung muss der groß­volumige Tank zumeist im Innen- oder Kofferraum untergebracht werden, was entsprechende Raumverluste mit sich bringt.

    Anders als beim Tanken von Benzin und Diese wird an der Erdgas-Zapfsäule eine Füllkupplung auf den Tanknippel gesetzt und durch eine 180-Grad-Drehung des Griffs verriegelt.


  • Verbrauch und Tankvolumen in Kubikmetern oder Kilogramm?

    Im Rahmen des Typgenehmigungsverfahrens neuer Pkw-Modelle ist der Kraftstoffverbrauch gemäß VO (EG) Nr. 715/2007 und deren Durchführungs-VO (EG) Nr. 692/2008 ff zu ermitteln und für Erdgas betriebene Fahrzeuge in Kubikmeter je 100 Kilometer (m³/100 km) anzugeben. 

    Gemäß der ersten Verordnung zur Änderung der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnung (Pkw-EnVKV) vom 22. August 2011 muss der Kraftstoffverbrauch von Erdgas betriebenen Fahrzeugen in Deutschland vom Fahrzeughersteller in Kilogramm je 100 Kilometer (kg/100 km) angegeben werden. Hierzu wird der Typgenehmigungswert (m³/100 km) mit dem Bezugsdichtewert von 0,654 kg/m³ (siehe Anhang XII Absatz 2.3 der VO (EG) Nr. 692/2008 ff) multipliziert.

    An den deutschen Tankstellen darf nach dem Eichgesetz komprimiertes Erdgas nur in Kilogramm, nicht in Kubikmetern, verkauft werden. Die Kubikmeterangabe ist daher für den Verbraucher ungeeignet.


  • Preisvergleich Erdgas – Benzin – Diesel

    Der Preis für Erdgas bemisst sich nach seinem Energiegehalt, der in der Regel in Kilowattstunden (KWh) oder Megajoule (MJ) angegeben wird. An Tankstellen wird komprimiertes Erdgas jedoch gemäß Eichgesetz nicht nach Volumen (l) oder Kilowattstunden, sondern nur nach Masse (kg) verkauft. Denn das in der Zapfsäule eingebaute Messinstrument (der so genannte Coriolis-Zähler) erfasst die durchströmende Masse und ist darauf geeicht.

    Um einen Vergleich mit Benzin und Dieseltreibstoff zu ermöglichen, muss man deshalb den Ener­giegehalt bestimmen. Ein Kilogramm des überwiegend verkauften H-Gases hat einen Energiegehalt von 12,8 kWh, ein Liter Diesel 10,0 kWh und ein Liter Superbenzin 8,9 kWh. Damit beinhaltet ein Ki­logramm Erdgas die Energie von rund 1,28 Liter Diesel bzw. 1,44 Liter Benzin. Wenn ein Kilogramm Erdgas 1,00 Euro kostet, so entspricht dies einem Superbenzin-Preis von ca. 0,70 Euro pro Liter.


  • Zweimal Erdgas (CNG) an den Tankstellen: L- und H-Gas

    Die Qualitätsanforderungen an Erdgas (CNG) zur Verwendung als Kraftstoff sind in der Norm DIN 51624, Ausgabe Februar 2008, definiert. Diese Anforderung wurde in die Kraftstoffqualitätsverordnung aufgenommen.

    In Deutschland wird sowohl H-Gas wie auch L-Gas angeboten. Wesentlicher Unterschied ist der Methangehalt, bei L-Gas 80 bis 87 Prozent, bei H-Gas dagegen 84 bis 99 Prozent. Der Anteil an Stickstoff und Kohlendioxid ist beim H-Gas geringer.

    Der unterschiedliche Methangehalt der Gassorten führt zu Schwankungen des Energiegehalts (Heizwert). Das wirkt sich auf Verbrauch und Reichweite der Erdgasfahrzeuge aus. Ein Opel Zafira 1.6 CNG beispielsweise läuft mit H-Gas rund 100 Kilometer weiter als mit L-Gas.

    Um dem Verbraucher eine größere Transparenz zu sichern, ist eine bundesweite Auszeichnung der Gassorten an den Tankstellen seit 2004 gesetzlich vorgeschrieben.

    Da sich der Preis beim Erdgas über den Energiegehalt (kWh) und nicht über die Menge (kg) definiert, zahlen Verbraucher an den Tankstellen für L-Gas entsprechend weniger als für H-Gas.

    Das H-Gasnetz ist fast bundesweit ausgebaut, während L-Gas überwiegend in Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen verkauft wird.



Weitere interessante Themen für Sie

Der ADAC EcoTest

Automodelle im Umweltranking: Der EcoTest bewertet nicht nur den Kraftstoffverbrauch - erliefert in einem umfassenden Messverfahren Aussagen, ob ein Auto wirklich sauber ist. Mehr

Der ADAC Autotest

Das Angebot an neuen Fahrzeugen wächst. Um so besser, wenn sich die ADAC-Tester mit allen Vor- und Nachteilen schon befasst haben. Mehr

Test Elektrofahrräder

Elektro-Mobilität, das derzeit dominierende Thema. Auf dem Pkw-Sektor noch nicht so richtig in den Startlöchern, geht es bei Fahrrädern aber schon flott. Mehr

Chip- und Eco-Tuning

Schon ab 15 Euro werden Leistungssteigerungen von bis zu 50 Prozent angeboten. Was bringen sie? Verbraucht das Auto mit Eco-Tuning tatsächlich weniger Sprit? Mehr

– Reise & Freizeit –

ADAC Mitfahrclub

Geld sparen und die Umwelt schonen: Suchen Sie sich eine Mitfahrgelegenheit oder Mitfahrer. Mehr




– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Rabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität