DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Fragen und Antworten rund um Motoröle

Mit speziellen Longlife-Ölen sind sehr lange Ölwechselintervalle möglich

Longlife-Öle zählen üblicherweise ebenfalls zu den Leichtlauf-Schmierstoffen, meist im SAE-Bereich 0W-30 oder SAE 0W-40. Sie sind in Fahrzeugen mit Longlife-Service vorgeschrieben. Dabei berechnet ein Steuergerät anhand der diverser Daten (etwa Anzahl der Kaltstarts, Motorbelastung, Partikelfilter-Regeneration) den nächsten Ölwechsel bzw. Inspektionstermin. Damit sind z. B. bei VW theoretisch Wartungsintervalle bis zu 30.000 km beim Benziner und bis zu 50.000 km beim Diesel möglich. Diese Maximal-Laufleistungen verringern sich bei stärkerer Beanspruchung des Fahrzeugs z. B. durch Stadt- und Kurzstreckenverkehr deutlich. Eine Anzeige im Kombi-Instrument weist zeit- oder kilometerabhängig auf den nächsten Ölwechsel bzw. Wartungsdienst hin. Die Verwendung anderer, nicht freigegebener Öle - auch beim Nachfüllen - bringt einen erhöhten Verschleiß mit sich und kann unter Umständen zu einem Motorschaden führen.


Weitere interessante Themen für Sie

Rechtsanwältin

Rechtsberatung

Für ADAC Mitglieder kostenfrei: kompetente juristische Beratung. Ob Knöllchen, Unfall, verpatzter Urlaub - Wir helfen gerne! Mehr
Paragraph

ADAC Urteilsdatenbank

Sie haben ein rechtliches Problem und möchten wissen, wie es von den Gerichten gelöst wird? Hier können Sie recherchieren. Mehr

Marderabwehr

So verderben Sie Mardern den Appetit an Ihrem Auto. Wichtig: Kfz-Versicherungen bezahlen nicht alle Marderschäden. Mehr

ADAC Werkstatttest

Der ADAC Werkstatt-Test: 100 Punkte für Werkstätten, aber auch Schlamperei und zweifelhafte Rechnungspositionen. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität