DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Fußgänger im Winter


Gerade in der dunklen Jahreszeit und bei winterlichen Straßenverhältnissen treffen den Fußgänger erhöhte Sorgfaltspflichten.


  • Was ist, wenn ein ganz dunkel gekleideter Fußgänger in einen Unfall verwickelt wird?
    Ist ein Fußgänger trotz schlechter Sichtverhältnisse sehr dunkel gekleidet, muss er besonders vorsichtig sein. Ist er dies nicht, kann ihm bei einem Unfall zum Beispiel mit einem PKW grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen werden, so dass er keinen oder nicht den vollen Schaden von der Haftpflichtversicherung des PKW-Fahrers erhält.

    So wurde grobe Fahrlässigkeit angenommen, bei einem Fußgänger, der bei Dunkelheit in dunkler Kleidung ohne auf den Fließverkehr zu achten eine Fahrbahn überquerte.
    Ebenso grob fahrlässig ist es, bei Dunkelheit in dunkler Kleidung achtlos seinem Hund nachzulaufen.

    Fußgänger sollten daher darauf achten, auch bei Dunkelheit möglichst gut sichtbar zu sein.

  • Wer haftet, wenn ein Fußgänger bei Glatteis ausrutscht?
    Rutscht der Fußgänger im öffentlichen Straßenbereich aus, kann er von der Kommune Schadenersatz verlangen, wenn diese ihren Räum- und Streupflichten nicht ausreichend nachgekommen ist.

    Wie oft kontrolliert werden muss, richtet sich nach der Örtlichkeit, je frequentierter der Bereich ist, desto häufiger muss kontrolliert werden.

    So stand einer Fußgängerin ein Schadenersatzanspruch zu, weil die Kommune an einem Busbahnhof, der aufgrund seiner Pflasterung zu besonderer Glätte neigte, nicht ausreichend kontrolliert und gestreut hatte.

    Verunglück der Fußgänger hingegen auf eine privaten Fläche, ist kein Schadenersatzanspruch gegeben, wenn die Fläche lediglich eine Abkürzung darstellte und der Eigentümer daher keine Räumpflicht hatte.

    Anders bei Bereichen, in denen die Räumpflicht auf den Eigentümer übertragen wurde. Viele Gemeinden verlagern die Räumpflicht auf die Grundstückseigentümer. Kommt dieser seiner Pflicht nicht nach und rutscht ein Fußgänger aus, hat dieser einen Schadenersatz- und Schmerzensgeldanspruch.

    Allgemein sollte der Fußgänger bei winterlichen Verhältnissen nicht darauf vertrauen, dass geräumt und gestreut ist und sich sehr aufmerksam fortbewegen.

    Mehr zu Räum- und Streupflichten.


Kontakt

Noch Fragen zu diesem Thema?

Die Clubjuristen beantworten Fragen von ADAC Mitgliedern per E-Mail oder telefonisch unter 0 89 76 76 24 23.


Weitere interessante Themen für Sie

Unfallabwicklung

Unfall - was tun?

Informationen zu Unfällen in Deutschland, im Ausland oder mit im Ausland zugelassenen Fahrzeugen finden Sie auf den folgenden Seiten. Mehr

Besondere Fälle

Welche Besonderheiten bestehen bei Schäden durch Tiere am Fahrzeug? Auf diese und viele weitere Fragen zu besonderen Unfallschäden erhalten Sie hier Antworten. Mehr

– Mitgliedschaft –

Mitgliederrabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität