DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Schweiz

 
  • Darf ich während der Fahrt telefonieren?

    Es besteht Handyverbot. Sie dürfen aber mit einer Freisprecheinrichtung telefonieren. Zuwiderhandlungen werden mit einer Geldbuße in Höhe von 100 Schweizer Franken geahndet.


  • Benötige ich Kindersitze?

    Sie müssen Ihre Kinder bis zum Alter von 12 Jahren oder einer Größe von 1,50 Meter in einem entsprechenden Kindersitz befördern. Die ECE-Regelung Nr. 44 gilt auch in der Schweiz.


  • Gibt es Parkerleichterungen für Schwerbehinderte?

    Sie dürfen an entsprechend gekennzeichneten Sonderparkplätzen, die mit der Zusatztafel „Gehbehinderte" versehen sind, parken. Sie müssen allerdings im Besitz eines Ausweises mit dem internationalen Rollstuhlfahrersymbol sein.


  • Wo liegt die Promille-Grenze?

    Die Promille-Grenze liegt bei 0,5 Promille.


  • Darf ich ein Radarwarngerät benutzen?

    Die Herstellung, Einfuhr, Anpreisen, Weitergeben, Verkauf und sonstiges Überlassen von Geräten, die die behördliche Kontrolle des Straßenverkehrs erschweren oder stören, sowie deren Einbau, Mitführung und sonstiges Verwenden im Kfz ist unter Strafe gestellt.

    Es drohen hohe Geldstrafen (mindestens 400 Schweizer Franken), Haft, Einziehung und Vernichtung des Gerätes.


  • Wer hat auf Bergstraßen Vorfahrt?

    Das bergabwärtsfahrende Kfz muss dann zurückfahren, wenn das Ausweichen nicht möglich ist und sich das entgegenkommende Fahrzeug nicht offensichtlich näher bei einer Ausweichstelle befindet. Bei Begegnungen ungleichartiger Fahrzeuge (z.B. Lkw und Pkw) muß das leichtere Fahrzeug zurückstoßen (Art. 9 Abs. 2 VRV).

    Auf „Berg-Poststraßen" (erkennbar an dem Schild mit Posthorn-Symbol) haben Post- und Linienbusse generell Vorfahrt. Die Lenker entgegenkommender Fahrzeuge haben die Zeichen und Weisungen der Führer von Fahrzeugen im Linienverkehr zu beachten.


  • Muss mein Kfz mit Winterreifen ausgestattet sein?

    Für die Verwendung von Winterreifen gibt es keine gesetzliche Regelung; Ihr Kfz sollte bei entsprechenden Straßenverhältnissen aber mit Winterreifen ausgerüstet sein, da bei einem Unfall mit Sommerreifen auf winterlichen Straßen eine erhebliche Mithaftung in Betracht kommt.


Kontakt

Noch Fragen zu diesem Thema?

Die Clubjuristen beantworten Fragen von ADAC Mitgliedern per E-Mail oder telefonisch unter 0 89 76 76 24 23.


Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität