DruckenPDFBookmark

Weihnachtsbaum & Co.

Im Dezember werden wieder viele Weihnachtsbäume mit dem Auto transportiert. Informieren Sie sich worauf Sie dabei achten sollten. Auch die Verwendung leuchtender Weihnachtsbaumdekoration ist problematisch - warum sagen Ihnen Ihre ADAC Juristen.


  • Christbaumtransport

    Der Transport von Christbäumen kann sowohl im Fahrzeug als auch auf dem Fahrzeug Schwierigkeiten bereiten.

    Wer einen Christbaum mit dem eigenen Fahrzeug transportieren will, sollte in beiden Fällen sicher sein, dass dieser ausreichend sicher fixiert ist und dem Fahrer noch ausreichend Sicht nach außen lässt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass sowohl die Sicht nach vorn, die Sicht auf die Außenspiegel sowie die Sicht nach hinten gewährleistet sein müssen. Bei Beeinträchtigung der Sicht drohen 10 Euro Verwarnungsgeld.
    Ein Verstoß gegen die Pflicht der sicheren Fixierung wird mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 35 Euro geahndet. Bei Gefährdung droht ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und ein Punkt in Flensburg. Bei Lastkraftwagen oder Kraftomnibussen bzw. Ihren Anhängern droht ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und ein Punkt. Bei Gefährdung erhöht sich das Bußgeld auf 75 Euro.

    Bei einem Transport auf dem Fahrzeug ist zusätzlich darauf zu achten, dass der Baum zu kennzeichnen ist, wenn er über einen Meter über die Fahrzeugrückstrahler hinausragt. Diese Kennzeichnung muss am Tag mittels einer hellroten gespreizten Fahne (mind. 30 x 30cm) und bei Nacht mit einem roten Licht erfolgen. Außerdem ist ein roter Rückstrahler nicht höher als 90 cm anzubringen. Ein Verstoß gegen diese Kennzeichnungspflichten wird mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 25 Euro geahndet.

     


  • Blinkende Weihnachtsbäume im Fahrzeug – ist das erlaubt?

    Nein. Verzichten Sie besser darauf Ihr Fahrzeug mit blinkenden Lämpchen, Lichterketten und beleuchtete Weihnachtsbäumen auf dem Armaturenbrett oder am Fenster zu dekorieren.

    Entsprechend der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) dürfen an Kfz und ihren Anhängern "nur die vorgeschriebenen und zulässigen lichttechnischen Einrichtungen angebracht sein". Zu groß ist die Gefahr für die Verkehrssicherheit. Ob auf dem Armaturenbrett oder auf der Hutablage, Ihre Sicht als Autofahrer wird dadurch eingeschränkt und das Risiko der Ablenkung für die übrigen Fahrzeugführer durch farbige oder blinkende Lichter ist zu hoch.

    Generell gilt: Neben blinkender Weihnachtsdekoration sind alle lichttechnischen Einrichtungen verboten, die nicht zulässig oder falsch am Fahrzeug angebracht sind.


Kontakt

Noch Fragen zu diesem Thema?

Die Clubjuristen beantworten Fragen von ADAC Mitgliedern per E-Mail oder telefonisch unter 0 89 76 76 24 23.


– Info, Test & Rat –

Rechtsberatung

Für ADAC Mitglieder kostenfrei: kompetente juristische Beratung. Ob Knöllchen, Unfall, verpatzter Urlaub – wir helfen gerne! Mehr




– Reise & Freizeit –

Aktuelle Verkehrslage

Ob Stau, Baustelle oder Straßensperrung – mit den ADAC Verkehrsmeldungen schnell und sicher ans Ziel Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität