DruckenPDF

Müdigkeit am Steuer

Ungefähr ein Viertel aller Autobahnunfälle mit Todesfolge wird durch übermüdete Fahrer verursacht.


 

Schläfrigkeit am Steuer kann genauso gefährlich sein wie Alkohol. Schon nach 17 Stunden ohne Schlaf ist die Fahrleistung ähnlich schlecht wie bei 0,5 Promille, 24 Stunden ohne Schlaf entsprechen sogar knapp einem Promille.


Wenig bekannt ist auch die Tatsache, dass Tagesschläfrigkeit am Nachmittag besonders bei älteren Fahrern über 45 Jahren zu einer höheren Unfallrate führt.


Auch die Jugend ist nach anstrengenden Aktivitäten vom Einschlafen am Steuer bedroht. Studenten der Rheinischen Fachhochschule Köln haben mit Unterstützung der ADAC-Stiftung "Gelber Engel" ein Drehbuch verfasst, das die Gefahr des Sekundenschlafes am Steuer darstellt und auf einer wahren Begebenheit beruht.

 


Der ADAC Broschüre "Müdigkeit im Straßenverkehr" können Sie noch weitere Informationen rund um die Themen Warnzeichen von Müdigkeit und deren Gegenmaßnahmen entnehmen.


Broschüre zum Download hier:


Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Mitgliedschaft –

Alle Tarife im Überblick

Standard-, Schwerbehindertentarif, Einsteigerangebote bis 23 Jahre – alle Mitgliedschaftstarife auf einen Blick Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität