DruckenPDF

Miteinander im Verkehr


Ein faires und rücksichtsvolles Miteinander im Verkehr zahlt sich für jeden aus. Bleiben Sie gelassen, bestehen Sie nicht immer auf Ihrem Recht. Zu einem partnerschaftlichen Verhalten gehört auch das Blinken, z. B. beim Abbiegen, beim Überholen oder beim Verlassen eines Kreisverkehres. Denn nur so können Sie die anderen Verkehrsteilnehmer rechtzeitig darüber informieren, was Sie als nächstes vorhaben. 


Fair_Spiegel_95x95.GIF
Rücksichtloses Verhalten im Straßenverkehr wird von den meisten Verkehrsteilnehmern als sehr belastend empfunden. Mit einer defensiven Fahrweise und Gelassenheit lassen sich jedoch viele Konflikte im Straßenverkehr vermeiden.

 



Beispielsituationen

  • Auto und Rad

    Radfahrer sind gern auf der Straße unterwegs, obwohl ein Radweg zur Verfügung stünde. Autofahrer fühlen sich dadurch in ihrem Vorankommen behindert. 
    Tipp: Bedenken Sie als Autofahrer, dass Radfahrer nur die benutzungspflichtigen Radwege benutzen müssen.


  • Kreuzungen

    Immer wieder missachten Autofahrer die Vorfahrt von Radfahrern auf Radwegen.
    Tipp: Achten Sie als Autofahrer besonders auf Radfahrer, wenn Sie von der Vorfahrtstraße abbiegen. Radfahrer sollten Blickkontakt zu den Autofahrern herstellen.


  • Parken

    Ohne einen prüfenden Blick in den Rückspiegel reißt ein Autofahrer unvermittelt die Autotür auf.
    Tipp: Denken Sie als Fahrer und auch Mitfahrer daran, dass der nachfolgende Verkehr Ihre Absicht nicht erkennen kann. Wenn der Verkehr zu dicht ist - die Tür zentimeterweise öffnen.


  • Auf der Autobahn

    Der zu dicht auffahrende Hintermann im Rückspiegel nervt jeden Autofahrer. Wenn der Fahrer des drängelnden Autos dann noch aufblendet oder sogar rechts überholt, ist das der pure Stress.
    Tipp: Lassen Sie ausreichenden Abstand nach vorn. So vermeiden Sie Auffahrunfälle.



Ruhig bleiben - aber wie?

Im Verkehr kommt es immer wieder zu Situationen, die Stress auslösen. Die Faktoren sind dabei verschieden, sie reichen vom Konflikt mit anderen Fahrern über eigene Unsicherheit bis hin zu notorischem Zeitdruck auf dem Weg zu wichtigen Terminen.

Ein nicht regelkonformes Verhalten wird so schnell zum Ärgernis.

Rücksichtsvolles Verhalten zahlt sich mittelfristig aus. Jeder einzelne trägt dazu bei, wie der Straßenverkehr gelebt wird.


 

In der Informationsbroschüre hat der ADAC die größten Ärgernisse, das richtige Verhalten und die rechtlichen Regelungen zusammengestellt.


Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Mitgliedschaft –

Alle Tarife im Überblick

Standard-, Schwerbehindertentarif, Einsteigerangebote bis 23 Jahre – alle Mitgliedschaftstarife auf einen Blick Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität