Erste Hilfe: Untätigkeit ist der schlimmste Fehler


Umfragen etwa des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zeigen, dass die allermeisten Menschen zwar bereits einmal an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen haben, dieser jedoch Jahre oder Jahrzehnte zurückliegt. Folglich steht es auch um die vorhandenen Kenntnisse in Erster Hilfe nicht mehr zum Besten. 


Diese Unkenntnis kann ein Grund dafür sein, dass Menschen sich nicht um Unfallopfer kümmern. Jeder von uns kann von einem Notfall betroffen sein und ist dann froh, wenn ihm schnell geholfen wird. Deswegen appelliert der ADAC an alle, einen Auffrischungslehrgang zu besuchen. Nur so können Ängste und Hemmungen abgebaut und die Bereitschaft zum Helfen gefördert werden.


Statt der Einführung verpflichtender Erste Hilfe-Kurse sieht der Club die Politik und die Verkehrssicherheitsverbände in der Pflicht, die Bevölkerung durch Aufklärungsarbeit zu informieren und zu sensibilisieren. Erste-Hilfe-Kurse werden vom ADAC in Zusammenarbeit mit dem DRK und den Maltesern sowie von anderen Rettungsdiensten angeboten. Weitere Informationen gibt es unter www.adac.de/erstehilfe.



Weitere interessante Themen für Sie

Verkehrsmedizin

Verkehrsmedizin

Medikamente, Alkohol, Drogen und viele weitere Faktoren können Ihre Fahrtüchtigkeit stark beeinträchtigen. Mehr

Rettungskarte

Sie verkürzt Rettungszeiten deutlich und gehört deshalb in jedes Auto. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität