DruckenPDFBookmark

ADAC Trentino Classic 2010

Der ADAC hat das fast in Vergessenheit geratene Oldtimer-Wandern im Jahre 2004 in der oberitalienischen Provinz Trentino wieder zum Leben erweckt. Mittlerweile hat sich die ADAC Trentino Classic für historische und klassische Fahrzeuge vom Geheimtipp zu einem wahren Publikumsrenner der Oldtimersaison entwickelt. Die siebte Ausgabe der Veranstaltung fand vom 25. bis zum 29. August 2010 im Fassatal statt. Start und Ziel der jeweiligen Tagesetappen war der bekannte Dolomiten-Ort Moena.


  • Die Veranstaltung

    Der ADAC hat das fast in Vergessenheit geratene Oldtimer-Wandern im Jahre 2003 in der oberitalienischen Provinz Trentino wieder zum Leben erweckt. Mittlerweile hat sich die ADAC Trentino Classic für historische und klassische Fahrzeuge vom Geheimtipp zu einem wahren Publikumsrenner der Oldtimersaison entwickelt. Die siebte Ausgabe der Veranstaltung fand vom 25. bis zum 29. August 2010 im Fassatal statt. Start und Ziel der jeweiligen Tagesetappen war der bekannte Dolomiten-Ort Moena.

    Die gesamte Gardasee- und Dolomiten Region mit ihren grandiosen Landschaften und schönen Panorama-Straßen bietet eine traumhafte Kulisse für die Schmuckstücke der automobilen Geschichte. Neben den Technik-Enthusiasten kommen auch die Natur- und Kulturliebhaber bei dieser fünftägigen Veranstaltung voll auf ihre Kosten. Die Oldtimer-Wander-Touren führen durch eine beeindruckende Natur, vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten - und bieten dabei besondere Genüsse und vielfältige gastronomische Spezia­litäten der italienischen und Trentiner Küche. Abgerundet werden die kulinarischen Streifzüge mit den exzellenten Qualitätsprodukten der Trentiner Sekt- und Wein­kellereien. Der Sommer im Trentino ist angenehm warm, die ideale Jahreszeit zum Oldtimer-Wandern.

    Der Begriff „Autowandern“ entstand in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Die Presse schwärmte damals: „Das Wandern mit dem Kraftwagen ist Verbindung von Autofahren und Kultur, von Natur und Technik, ist ein Erlebnis der Natur durch die Technik, eine Zeitlosigkeit und ein glückliches sich leiten lassen von der Landschaft, von der Sonne, von der Natur.“

    In Anlehnung an diese Umschreibung hat der ADAC den Begriff „Oldtimer-Wandern“ kreiert und führt mit der ADAC TRENTINO CLASSIC diese Tradition fort. Neben reizvollen Wander-Routen für die historischen und klassischen Automobilen durch das faszinierende Trentino gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sowie einen Concorso d´Eleganza mit Prämierung der schönsten Oldtimer.

    Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf - senden Sie uns einfach eine Email oder schreiben Sie uns:
    ADAC TRENTINO CLASSIC
    c/o ADAC e.V.
    Oldtimer-Sektion
    Hansastraße 19 · 80686 München
    Fax: +49 (0)89 7676 2227

    Verraten Sie uns bitte auch, welche(n) Oldtimer Sie besitzen (Hersteller, Modell, Baujahr). Vielen Dank.

    E-Mail schreiben
  • Programm und Strecken

    Rund um den Standort Moena, dem größten Ort des Fassatals (Val di Fassa), stürmten die betagten Pretiosen in diesem Jahr die Gipfel. Über 2.000 Meter hoch sind mehrere der insgesamt 14 Pässe und entsprechend abwechslungsreich die Tagesrouten.

    Die erste Etappe am Mittwoch, 25. August, begann mit dem Prolog um den DEKRA-Pokal. Die Teilnehmer der ADAC Trentino Classic 2010 erwartete dabei eine abwechslungsreiche 60 Kilometer lange Route. Die über 100 prächtigen Oldtimer wurden dann bereits am ersten Veranstaltungstag auf Herz und Nieren geprüft, als der 2.032 Meter hohe Passo di Valles und der Passo di San Pellegrino (1.918 Meter) gemeistert werden mussten. 

    Bei der 120 Kilometer langen Tagestour am 28. August um den Autozug-Pokal rollte das „automobile“ Museum von Moena aus in Richtung Norden. Über das Sella-Joch bewegten sich die „Wanderer“ nach Völs am Schlern, wo in der Mittagspause ein herrlicher Blick auf die umliegende Bergwelt zu genießen war. Zuvor lohnte sich noch ein kurzer Stopp auf der „Seiser Alm“, Europas größter Hochalm. Über den Nigersattel und Karerpass ging es dann zurück nach Moena

    Am nächsten Tag sah das Programm eine Wanderung von über 150 Kilometern vor. In Richtung Nordosten begann die Tour mit der Erklimmung des 2057 Meter hohen Passo di Fedaia. Über Sottoguda mit seiner beeindruckenden Schlucht und vorbei an Villa Welsperg traf das Feld mittags in San Martino di Castrozza ein, wo sich die glänzenden Prachtstücke zum Concorso d’Eleganza um die CHRONOSWISS-Trophäe aufstellten. Unter den zahlreichen Favoriten befanden sich ein Bentley Le Mans Tourer aus dem Jahr 1928, ein Glas 1300 GT Cabrio, Mercedes-Benz Nürburg 500 Tourenwagen von 1936 oder ein Rolls-Royce Silver Ghost, Baujahr 1918. Am Nachmittag setzten die über 200 Teilnehmer ihre Wanderung um den Autostadt-Pokal zum „Fahrerlager“ in Moena fort. 

    Diesem Höhepunkt folgte am letzten Veranstaltungstag eine ebenso abwechslungsreiche wie anspruchsvolle Wanderstrecke um den AMERICAN EXPRESS-Pokal. Die historischen und klassischen Automobile, das älteste davon ein Buick aus dem Jahr 1914, umrundeten das Dolomiten-Massiv Sella-Gruppe, weltbekannt für den Rundweg „Sellaronda“ um den Sellastock. Mit dieser etwa 130 Kilometer umfassenden Abschlussstrecke und sechs weiteren Pässen war die gesamte Region erwandert.

    Die Übersichtskarte und einen Auszug aus dem offiziellen Zeitplan können Sie als Pdf-Datei herunterladen:
    Strecken  PDF, 1 MB
    Zeitplan  PDF, 38 KB


  • Die Teilnehmer

    Die Teilnehmer der ADAC Trentino Classic 2010 vom 25.-29.8. in Moena auf einen Blick.

    Teilnehmerfeld  PDF, 9,2 MB


  • Ergebnisse und Pokale

    Die Sieger der Gesamtwertung und des Concorso d´Eleganza erhalten den "Grande Farfalla d´Oro - den Großen Goldenen Schmetterling", der großen Anklang bei den Teilnehmern findet. Schließlich ist der Schmetterling das sympathische Markenzeichen des Trentino. Warum, wollen Sie wissen? Wenn Sie sich den Umriss des Trentino auf der Landkarte ansehen, werden Sie feststellen, dass dieser annähernd eine Schmetterlingsform besitzt. Die Flügel werden von den beiden Gebieten links und rechts der Etsch gebildet. Zudem gibt es im Trentino viele Schmetterlingsarten, die nur hier vorkommen (z.B. auf dem Monte Baldo und dem Monte Bondone). So kam man im Trentino früh auf die Idee, mit dem Schmetterling zu werben.

    Für die ADAC TRENTINO CLASSIC haben sich die Designer der AUTOSTADT für „ihre“ Trophäen etwas ganz besonderes einfallen lassen. Aus Edelstahl und Leder wurden einzigartige Pokale hergestellt, die sich im Regal der glücklichen Sieger sicher gut machen werden.

    Die Sieger der drei Klassen des Concorso d´Eleganza erhielten neben dem "Grande Farfalla d´Oro" noch einen besonders hochwertigen "Lorbeerkranz", der bestens zur ADAC TRENTINO CLASSIC und den Siegerfahrzeugen passt: einen edlen Chronographen der ADAC TRENTINO CLASSIC Spezialedition aus dem renommierten Hause Chronoswiss. Jeder dieser faszienierenden Chronographen hat einen Wert von 4.700,- Euro! Hier finden Sie weitere Informationen zur ADAC TRENTINO CLASSIC Spezialedition.

    Die Ergebnisse stehen Ihnen hier als Download zur Verfügung.

    Ergebnisse  PDF, 2,5 MB


  • Schuco-Piccolo-Set "ADAC Trentino Classic 2010"

    Für alle Fans der ADAC TRENTINO CLASSIC sowie die Liebhaber von Modellautos hat der ADAC, in Zusammenarbeit mit der renommierten Firma Schuco, auch 2010 wieder ein ganz besonderes Sammlerstück aufgelegt.

    Bestellung Schuco Piccolo-Set

     


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität