Kennzeichen „W“

ADAC fordert die Einführung von Wechselkennzeichen
Österreich hat es, die Schweiz hat es ebenso: Ein Wechselkennzeichen würde nach Ansicht des ADAC auch in Deutschland den Kraftfahrern viele Vorteile bringen. Deshalb macht sich der Club für die Einführung stark.

Wechselkennzeichen bedeutet: Mehrere Fahrzeuge in einem Haushalt "teilen" sich ein Nummernschild. Es darf immer nur ein Fahrzeug bewegt werden. Steuer und Versicherung fallen dann auch nur einmal an, was nach Ansicht des ADAC problemlos zu realisieren wäre: Tarife und Prämien würden sich am teuersten Fahrzeug im "Fuhrpark" orientieren.

"Bei steigenden Energiekosten und ausgedehnten Umweltzonen schafft ein für mehrere Fahrzeuge nutzbares Kennzeichen einen deutlichen Anreiz, sich etwa einen sparsamen Kleinwagen für Stadtfahrten zuzulegen. Davon profitiert auch die Umwelt", so ADAC-Präsident Peter Meyer. Denkbar sind weitere Kombinationen mit Motorrad oder Oldtimer.

Die ADACAutoversicherung hat als erstes Versicherungsunternehmen bereits einen Tarif für Wechselkennzeichen ausgearbeitet. Auch die Politik hat reagiert: Ein Wechselkennzeichen solle 2011 kommen, teilt das Bundesverkehrsministerium auf einer Fachveranstaltung des ADAC in Berlin mit.

Lesen Sie hier weitere Infos zur Interessenvertretung.


Weitere interessante Themen für Sie

Alpenstraßenbericht

Alpenstraßenbericht

Aktueller Straßenzustand auf 180 Alpenstraßen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich Mehr

Initiative Motorradsicherheit

Die Zahl der Verkehrstoten geht seit Jahren stark zurück, die der Motorrad-Opfer weniger.  Die Initiative »Motorradsicherheit« des ADAC soll helfen, die Unfallzahlen zu senken. Mehr

– ANZEIGE –

ADAC-AutoVersicherung

Jetzt bares Geld sparen mit dem Original! Sichern Sie sich mit der Auto-FamilienVersicherung, der ersten Kfz-Versicherung für Familienflotten, bis zu 12% Rabatt auf den Jahresbeitrag! Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität