DruckenPDF

56 Pokale zu vergeben!

 

Mit einer feierlichen Siegerehrung geht die Pokalsaison der ADAC Oldtimer-Sektion in diesem Jahr in Rüsselsheim zu Ende. Am 29. Oktober 2011 wurden den Platzierten des ADAC Classic Revival Pokal für Automobile und Motorräder, des ADAC FIVA Historic Cups / Trophy sowie der erstmals durchgeführten Int. ADAC FIVA Historic Bergmeisterschaft die hochwertigen Pokale durch die ehrenamtlichen Serienkoordinatoren Herrn Rolf Lehmann und Herrn Wolf-Otto Weitekamp übergeben. Insgesamt hatten sich in allen Wettbewerben wieder weit über 350 Fahrer und Beifahrer eingeschrieben.

 

ADAC Classic Revival Pokal für Automobile

Den ADAC Classic Revival Pokal für Automobile konnte das Team Barbara und Hans-Ulrich Blankenburg aus Bad Schwartau mit ihrem BMW 2002 ti aus dem Jahr 1970 für sich entscheiden.

Das Duo Christa und Willy Eisinger aus Elz belegte mit dem ältesten Fahrzeug der Serie, einem Ford A Roadster von 1928, den 7. Platz in der Gesamtwertung. In der jeweiligen Klasse standen Kerstin und Gerhard Hempelmann (Klasse 1), Hans-Jürgen und Max Kirschbaum (Klasse2), Barbara und Hans-Ulrich Blankenburg (Klasse3) sowie Hans-Dieter Reuter und Hartmut Sohn (Klasse 4) ganz oben.

Weitere Informationen zum ADAC Classic Revival Pokal für Automobile sowie alle Ergebnisse im Detail finden Sie hier

 

ADAC Classic Revival Pokal für Motorräder

Armin Redmer, leidenschaftlicher Motorradfahrer aus Hattingen, fuhr mit seiner AWD T600 nicht nur den Klassensieg in der Klasse 3 ein, sondern konnte die Saison 2011 auch als Gesamtsieger des ADAC Classic Revival Pokals für Motorräder abschließen.

Mit einer NSU 2 PS (Baujahr 1904) – der ältesten Maschine, die zur Teilnahme genannt wurde – belegte Claus Petersen aus Loxstadt den ersten Platz in der Klasse 1. In der Jugendklasse hängte der 18-jährige Robin Lewe aus Sommerfeld auf einer Simson SR2E aus dem Jahr 1961 alle Konkurrenten ab. Mit der Ausschreibung der Jugendklasse möchte der ADAC die jüngeren Generationen zum Umgang mit der historischen Technik und dem Kampf um die Punkte motivieren.

Weitere Informationen zum ADAC Classic Revival Pokal für Motorräder sowie alle Ergebnisse im Detail finden Sie hier

 

ADAC FIVA Historic Cup und Trophy

Das Team Stefan und Peter Redel aus Mettlach in einem Triumph TR4 (Baujahr 1964) gehen im ADAC FIVA Historic Cup 2011 als Sieger hervor.

Den ersten Platz der ADAC FIVA Historic Trophy 2011 errang zum zweiten Mal nach 2009 Gerhard Hempelmann mit seinem Riley MPH aus dem Jahr 1936. Insgesamt konnten die Fahrer von Fahrzeugen, die über eine FIVA ID Card verfügen, bei insgesamt 16 Veranstaltungen mit FIVA A oder B Prädikat Punkte für die Meisterschaft sammeln.

Weitere Informationen zum ADAC FIVA Historic Cup und zur Trophy sowie alle Ergebnisse im Detail finden Sie hier. 

 

Int. ADAC FIVA Historic Bergmeisterschaft

Herbert Wittbrodt aus Stolberg belegte den 1. Platz der erstmals ausgefahrenen Int. ADAC FIVA Historic Bergmeisterschaft.

Mit seinem Porsche 911 ST aus dem Jahr 1974 hängte er nur knapp den Triumph TR6 gleichen Jahrgangs von Arnold Packbier aus Eschweiler ab. Wenn auch die Prüfungen auf Gleichmäßigkeit – und nicht wie früher auf Tempo – gefahren wurden, so war der sportliche Anspruch an die Teilnehmer nicht minder hoch.

Weitere Informationen zur Int. ADAC FIVA Historic Bergmeisterschaft sowie alle Ergebnisse im Detail finden Sie hier. 

 


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimer-Veranstaltungstermine

Finden Sie in unserer Datenbank alle Termine der anstehenden Oldtimer-Veranstaltungen. Mehr

Veranstaltungen im In- & Ausland

In Deutschland oder über der Grenze - hier finden Sie alle wichtigen Informationen. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität