DruckenPDF

Automuseum Engstingen

Am 3. Oktober: Roller- und Kleinwagentreffen


30 Jahre bewegte Museumsgeschichte
Schon im Jahre 1986 wurde das Automuseum in einer ehemaligen Strickerei eröffnet. Damals wurde auf 1200 qm die Oldtimersammlung mit 100 Raritäten des verstorbenen Sammlers Siegfried Stotz aus Ödenwaldstetten gezeigt. 
Von 1997 bis 2009 kamen noch Autos, Motorräder und Roller aus den 1940er bis 1960er-Jahren hinzu, die dem Balinger Martin Sauter gehören und heute im Museum “ErfinderZeiten Auto- und Uhrenmuseum“ in Schramberg stehen. 
Seit 2010 stehen im Museum wieder mehr Fahrzeugen aus der Stotz-Sammlung, die die Gemeinde Engstingen in den 1990er Jahren erwerben konnte. Hinzu kommen viele Leihgaben von Oldtimersammlern aus ganz Süddeutschland.

Sonderausstellung Ford 
Im Jubiläumsjahr 2016 werden Fahrzeuge der Marke Ford in einer Sonderausstellung gezeigt. Zu sehen sind zehn Modelle aus den letzten 60 Jahren, darunter Mustang, Taunus, Fiesta, Escort und natürlich Capri. Aber auch der Urahn, ein Ford T – Modell, die legendäre „Tin Lizzie“ als Pick up gilt es zu bewundern. 

Dion & Bouton von 1898
Das älteste Ausstellungsstück ist ein französisches Motordreirad der Firma Dion & Bouton aus dem Jahr 1898. Heute sind davon weltweit nur noch zwei Exemplare dieses Modells bekannt. Das Dion-Bouton-Motordreirad war, mit etwa 15.000 verkauften Exemplaren, bis zur Jahrhundertwende das erfolgreichste Motorfahrzeug in Europa. 

Zurück in die Zukunft
Ausgestellt ist auch ein DeLorean, eines jener Fahrzeuge, das auch im gleichnamigen Kinofilm zum Einsatz kam. Insgesamt wurden von diesem Fahrzeug in den Jahren 1981 und 1982 etwa 8600 Exemplaren im nordirischen Dunmurry gebaut. 

Prototyp von Fiat
Im Jahre 1942 entwickelte die italienische Firma Fiat einen zweisitzigen Sportwagen. Gebaut  wurden nur drei Prototypen, von denen das einzige noch bekannte Exemplar in Engstingen ausgestellt wird.  Ausgestattet mit 1100 ccm und 35 PS schafft er eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometer. 1988 wollte Fiat das Auto kaufen, um es im hauseigenen Museum auszustellen. Doch die Engstinger verkauften dieses Unikat nicht, erlaubten den Italiener aber den Oldtimer vor Ort zu vermessen und zu fotografieren, um Konstruktionspläne für einen Nachbau zu erstellen.

Heinkel - Roller, Kabine und Moped
In einem eigenem Museumsbereich hat der Heinkel-Club Deutschland e.V. eine umfassende Ausstellung mit Fahrzeugen des schwäbischen Konstrukteur Prof. Ernst Heinkel aufgebaut. Neben allen jemals gebauten Rollermodellen, einer Kabine und dem seltenem Moped „Perle“ sind interessante Accessoires rund um die Marke Heinkel und dem Heinkelclub zu sehen. 

Wechselnde Ausstellungen
Etwa alle 12 Monate werden ein Drittel der ausgestellten Fahrzeuge durch andere ersetzt. Hierdurch ist gewährleistet, dass die Ausstellung nicht langweilig wird und die Besucher stets etwas Neues erfahren. Es geht aber stets nach der Devise etwa 100 Fahrzeuge auszustellen. Darunter Motorräder, Motorroller, Mopeds, Kleinstwagen bis hin zu den Nobelfahrzeugen von Mercedes und Porsche werden in einem ansprechenden, zeitgenössischen Umfeld präsentiert. 

Heiraten zwischen Oldtimern
Einen besonderen Service bietet das Museum für verliebte Oldtimerliebhaber. Hier gibt es die Möglichkeit zwischen einem Mercedes 300 Cabriolet, einer Gangster Limousine von Citroen oder einem Heinkel-Roller standesamtlich zu heiraten.

Alltagsgegenstände aus der vergangenen Tagen 
Im Museum gibt es neben historischen Fahrzeugen auch eine stattliche Anzahl von Alltagsgegenständen aus vergangenen Tagen wie Möbel, Fernseher, Radios und Camping-Ausrüstungen. 

Roller- und Kleinwagentreffen
Am 3. Oktober findet am Museum das 16. Roller- und Kleinwagentreffen statt. Es ist wie ein Wiedersehen mit "alten Freunden" und eine gute Gelegenheit die Oldtimer nicht nur stehend im Museum, sondern auch fahrend zu erleben. Im Rahmen des Treffens findet von 11.00 bis 13.00 Uhr ein großer Autocorso rund um das Museum statt. 

Automuseum  Engstingen
Kleinengstinger Straße 2
72829 Engstingen

Öffnungszeiten: 
Sa, So, Feiertage von Ostern bis Ende Oktober von 12 bis 18 Uhr geöffnet, zusätzlich in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien (BaWü) auch Di bis So

Weitere Informationen zu Oldtimermuseen gibt es hier: www.Oldtimermuseen.de  oder www.deutsche-museumsstraße.de 

Text: Dieter Lammersdorf 
Bildquelle: Automuseum Engstingen

Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
6 von 6 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität