DruckenPDFBookmark

Grossglockner Grand Prix 2016

Am kommenden Wochenende


Der Grossglockner Grand Prix am legendärsten Alpenpass Europas findet vom 22. bis 24. September 2016 statt.

15 Kilometer gesperrter Bergstrecke, 92 Kurven und 14 Kehren gilt es zu bewältigen.
Teams aus 6 Nationen sind am Start, wenn die Bilder der alten Grossglockner Bergrennen der Jahre 1935, 1938 und 1939 wieder belebt werden.

Insgesamt vier Mal wird die Strecke im schnellen GLP-Modus befahren. Zusätzlich in 2016: Auch die Gesamt-Pass-Strasse bis nach Heiligenblut über 48km Länge wird einmal im Rahmen des Grand Prix befahren.

Das Fahrerlager ist wieder in Fusch aufgebaut, da wo es auch schon im ersten Jahr bei Eröffnungsrennen der Strasse im August 1935 war. Vorkriegsfahrzeuge und sportliche Klassiker der Baujahre 1950 bis 1974 sind zum Start zugelassen.

Die Liste der Sieger der historischen Jahre zeigt Hermann Lang, Huschke von Hanstein, Mario Tadini und Hans Stuck. Vor dem Krieg wurde am Glockner um den Großen Bergpreis gefahren – heute trägt die Veranstaltung auch den Titel „Grosser Preis von Österreich“ und lockt Teilnehmer wie Besucher ins Tauernmassiv.

Mit über 3.400 Metern Höhe ist der Großglocker und seine Pass-Straße legendär. Von 1.100 Meter Höhe schraubt sich die Straße bis auf 2.400 Meter Höhe hinauf. Eine tolle Herausforderung für Mensch und Maschine.

Weitere Informationen zu diesem Event finden Sie unter www.grossglockner-grandprix.de

Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
5 von 6 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Weitere interessante Themen für Sie

Kauf & Verkauf

Informationen rund um Kauf & Verkauf, Zulassungsmöglichkeiten & Co. Mehr

Oldtimer-Urteile

Interessante Rechtsurteile zum Thema Oldtimer und Youngtimer. Mehr

– ANZEIGE –

ADAC-AutoVersicherung

Jetzt bares Geld sparen mit dem Original! Sichern Sie sich mit der Auto-FamilienVersicherung, der ersten Kfz-Versicherung für Familienflotten, bis zu 12% Rabatt auf den Jahresbeitrag! Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität