DruckenPDF

FIVA Heritage Forum

FIVA möchte junge Menschen für historische Fahrzeuge begeistern


Anlässlich des Internationalen Jahres des Automobilen Kulturgutes unter der Schirmherrschaft der UNESCO hat die Fédération Internationale des Véhicules Anciens (FIVA) angekündigt, Initiativen ins Leben zu rufen, mit denen das Interesse der jüngeren Generation für historische Fahrzeuge geweckt werden soll. 

Ein wichtiger Schritt in diesem Zusammenhang war das FIVA Heritage Forum (Kulturgutforum) am 07.02.2017 in Paris, an dem Vertreter der Klassikabteilungen vieler Hersteller ihre Meinungen und Gedanken zu diesem herausfordernden Thema austauschten.

„Es ist wichtig für die Zukunft der Oldtimerbewegung und ein wesentlicher Bestandteil der langfristigen Strategie der FIVA, dass wir die jüngere Generation für unsere Sache begeistern“, erklärt Dr. Mario Theissen, Erster Vizepräsident der FIVA. „Im November letzten Jahres veranstalteten wir zunächst eine Podiumsdiskussion mit jungen Enthusiasten im Rahmen des FIVA-Symposiums in Paris. Ferner befragten wir in einer Reihe von Videointerviews junge Menschen zu ihrem Interesse an historischen Fahrzeugen.“
„Im Rahmen des FIVA Heritage Forum zeigten wir diese Videos letzte Woche den Leitern der Klassikabteilungen der Hersteller. Die Teilnehmer erörterten angeregt und zielführend, wie die Industrie mit vereinten Kräften die jüngere Generation mit ins Boot holen kann, und tauschten lebhaft ihre Gedanken zu Projekten aus, die die Hersteller oder die FIVA ins Leben rufen werden. Es war erfreulich zu sehen, mit welcher Begeisterung die Hersteller die Oldtimerei einem jüngeren Publikum schmackhaft machen wollen, von Unterstützung von Oldtimerveranstaltungen für junge Menschen über Markenmuseen mit jeder Menge Attraktionen und Unterhaltung bis hin zu Ausbildungsprogrammen für Schüler, Studenten und junge Branchenvertreter. Bei künftigen Heritage Forums werden wir die Ergebnisse all dieser Bemühungen vorstellen und neue Ideen und Projekte entwickeln.“

„Das Heritage Forum war lediglich ein erster Schritt im Rahmen der langfristigen Strategie der FIVA. Die bereichernden Gespräche bei der gut besuchten Veranstaltung mit Vertretern der weltweit größten und renommiertesten Fahrzeughersteller waren äußerst beflügelnd.“

Am FIVA Heritage Forum nahmen Vertreter der Klassikabteilungen von Aston Martin, Audi, BMW, Bugatti, Jaguar Land Rover, Mercedes-Benz, des PSA-Konzerns, von Volkswagen und Volvo teil. Paul Loveridge (Vorsitzender der FIVA-Technikkommission) und Mark Gessler (ehemaliger Vorsitzender der FIVA-Technikkommission und FIVA-Botschafter für Nordamerika) stellten außerdem das Technische Reglement der FIVA und die FIVA-Pässe vor. Das nächste FIVA Heritage Forum findet am 25.10.2017 auf der Messe in Padua statt.

Bild: Am FIVA Heritage Forum am 07.02.2017 nahmen Vertreter der Klassikabteilungen von Aston Martin, Audi, BMW, Bugatti, Jaguar Land Rover, Mercedes-Benz, des PSA-Konzerns, von Volkswagen und Volvo teil.

Hinweis: Für den Inhalt der Meldung ist ausschließlich die FIVA verantwortlich. Die Übersetzung vom englischen Originaltext ins Deutsche erfolgte durch den ADAC e.V.

Möchten Sie uns hierzu Ihre Ideen und Anregungen geben, so senden Sie uns gerne eine E-Mail an klassik@adac.de oder diskutieren Sie mit uns im ADAC Klassik Facebook-Auftritt

Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
43 von 48 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

– Mein ADAC –

Oldtimer-Newsletter

Alles, was Ihr Liebhaberherz begehrt: Informationen rund um Technik, Toureninfos, Veranstaltungen usw. Kostenlos und aktuell! Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität