DruckenPDF

FIVA Kulturkommission bei Glasurit

Lackkompetenz für den Erhalt klassischer Fahrzeuge


Vom 24. bis 26. Mai tagte die Kulturkommission der Fédération Internationale des Véhicules Anciens (FIVA) im Werk der BASF in Münster-Hiltrup. Das Gremium des Weltverbands der Oldtimerclubs hatte für die Wahl des Tagungsortes einen guten Grund: Seit zwei Jahren ist Glasurit, Autoreparaturlackmarke der BASF, exklusiver Partner der FIVA in allen Fragen zur Lackierung klassischer Fahrzeuge.


Zum Programm gehörte unter anderem ein Besuch des Refinish Competence Center (RCC), eines der modernsten Trainingszentren für die Lackierbranche. Hier informierte sich die Kulturkommission darüber, wie neue Lackierungen künstlich gealtert werden können. Mit dem von Glasurit neu entwickelten Verfahren wird eine Reparatur mit modernen Lackmaterialien nahezu unsichtbar in die gealterte Oberfläche eines klassischen Fahrzeugs eingepasst.


Auch dieses Verfahren trägt dazu bei, Lackreparaturen im Einklang mit der Charta von Turin durchzuführen. In dieser Charta, die 2012 verabschiedet wurde, spricht die FIVA weltweit Empfehlungen zum verantwortungsvollen Umgang mit historischen Fahrzeugen aus. Der Erhalt dieser Fahrzeuge, die einen wichtigen Bestandteil des technischen Kulturerbes darstellen, ist ein erklärtes Ziel der FIVA und zentrale Aufgabe der Kulturkommission.


Für die internationalen Gäste fehlte es auch nicht an Lokalkolorit. So stand neben einem Abendessen im traditionsreichen Gasthaus „Stuhlmacher“ auf Münsters Prinzipalmarkt auch ein Besuch des Museums für Lackkunst der BASF auf dem Programm. Die einzigartige Sammlung von Lackkunst aus über zwei Jahrtausenden stieß bei den Mitgliedern der Kulturkommission natürlich auf besonders großes Interesse.


„Wir hatten die Gelegenheit, den Kommissionsmitgliedern vor Ort zu zeigen, was die traditionsreiche Lackmarke Glasurit ausmacht und mit welch vielfältigen Möglichkeiten wir die FIVA bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen“, fasst Jürgen Book, Glasurit Classic Car Color Manager bei BASF, den Besuch zusammen. „Mit unserem Classic Car Colors-Service im Internet, der Zugang zu unserem weltweit größten Farbtonarchiv und einem Netzwerk spezialisierter Fachbetriebe bietet, gelingt es uns,  nicht nur herausragende Einzelstücke zu schützen – wir bieten Lösungen, die die Mehrheit der Automobile erreicht, Old- wie Youngtimer.“


Informationen zur Charta von Turin und zum Handbuch auf der Website der FIVA


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimerclubs

Informieren Sie sich über die Oldtimerclubs im ADAC Mehr

ADAC Oldtimer-Ratgeber

Aktualisierte Neuauflage 2017/2018 hier als Online Version  Mehr

– Mein ADAC –

Oldtimer-Newsletter

Alles, was Ihr Liebhaberherz begehrt: Informationen rund um Technik, Toureninfos, Veranstaltungen usw. Kostenlos und aktuell! Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität