DruckenPDF

ADAC TRENTINO CLASSIC 2012

Ergebnisse des Concorso D´Eleganza

 

Die neunte Ausgabe der ADAC TRENTINO CLASSIC ist am 2. September in Levico Terme gestartet. Nach dem Prolog um den DEKRA Poka am Sonntag, stand am Montag, 3. September, der Concorso d’Eleganza um die begehrte CHRONOSWISS-Trophäe auf dem Programm.

Auf dem Hafenplatz von Riva del Garda stellten sich die Teilnehmer dem beliebten Schönheitswettbewerb. In drei verschiedenen Klassen zeichnete eine Fachjury die attraktivsten Oldtimer aus.

 

Die Gewinner der drei Klassen   PDF 117 kB


  • Ergebnisse Klasse I

    In der Klasse I bis zum Baujahr 1945 belegte der Bugatti 57C mit der Startnummer 84 den ersten Platz. Das 160 PS starke Cabrio aus dem Jahre 1937 von Helmar und Fatima Broich verwies den BMW 327/28 von Dietwart Völpel mit der Startnummer 41 auf Platz zwei. Das Sportcabrio wurde 1939 gebaut und hat 80 PS unter der Haube. Den dritten Platz in der Klasse I belegte der Audi 3,2 Liter Typ 920 Gläser Cabrio mit der Startnummer 8 von Matthias und Brigitta Hühn aus dem Jahr 1939.



  • Ergebnisse Klasse II
    In der Klasse II traten die Pretiosen der Jahrgänge 1946 bis 1960 an. Der Jaguar XK 140 SE DHC von Jules Tibolt und Sylvie Walisch mit Startnummer 71 überzeugte die Jury und gewann seine Klasse. Mit 3.442 ccm Hubraum bringt er 210 PS auf die Straße und wurde im Jahre 1956 gebaut. Auf Platz zwei setzte die Jury den Aston Martin DB Mk III aus dem Jahr 1958 mit der Startnummer 52, der von Hartmut und Christiane Rötzel gesteuert wurde. Platz drei belegt der 204 PS starke Jaguar XK 150 DHC aus dem Jahre 1958 von H.-Dieter und Irene Joa mit der Startnummer 76.

  • Ergebnisse Klasse III

    Die Klasse III für Fahrzeuge der Jahrgänge 1961 bis 1982 wird angeführt vom Porsche 912 mit der Startnummer 54. Das Coupé aus dem Jahr 1965 von Klaus und Chrisine Kammholz hat 90 PS und 1.582 ccm. Die Startnummer 9, der Volvo P1800S von Ingmar Persson und Ute Lenhof aus dem Jahr 1964, belegte den zweiten Platz. Platz drei ging an den 4,2 Liter Jaguar E-Type mit der Startnummer 87, der von Konrad von Danwitz und Baronin Charline von Wolff-Ickenstein gesteuert wurde.

     

    Für die Gesamtsieger der drei Klassen gab es neben einem verdienten Pokal auch noch einen edlen Chronographen der ADAC TRENTINO CLASSIC-Spezialedition der renommierten Uhrenmarke CHRONOSWISS.

     

    Übersicht der Teilnehmer



Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

– Mein ADAC –

Oldtimer-Newsletter

Alles, was Ihr Liebhaberherz begehrt: Informationen rund um Technik, Toureninfos, Veranstaltungen usw. Kostenlos und aktuell! Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität