DruckenPDF

Neue Allensbacher Oldtimer-Studie

Oldtimer sind in der Bevölkerung sehr beliebt

Oldtimer sind in Deutschland äußerst beliebt. Immerhin 53 Prozent der Bevölkerung bzw. 62 Prozent der männlichen Pkw-Fahrer freuen sich, wenn sie auf der Straße einen Oldtimer sehen. Damit tragen Oldtimerbesitzer zum Erhalt des technischen Kulturguts bei, begründen 44 Prozent der Befragten (57 Prozent der männlichen Pkw-Fahrer) ihre positive Einstellung zu historischen Fahrzeugen. Das sind die Ergebnisse einer Studie, die das Institut für Demoskopie Allensbach zum vierten Mal im Auftrag der Zeitschrift OLDTIMER MARKT und des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) erstellt hat.

70 Prozent aller Pkw-Fahrer sind der Ansicht, Oldtimer seien ein teures Hobby, das sich nicht jeder leisten kann. Trotzdem würden 27 Prozent (2013: 17 Prozent) gerne einen Oldtimer besitzen. Als Grund hierfür nennen je 81 Prozent „Oldtimer haben Charme“ und „Oldtimerfahren macht Spaß“. Sollte der Erwerb eines solchen Fahrzeugs aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich sein, würden 46 Prozent der Befragten (57 Prozent der männlichen Pkw-Fahrer) jedoch zumindest eine Fahrt damit reizen. Auch bei vielen jungen Leuten stehen alte Autos hoch im Kurs: Es ist bemerkenswert, dass der Wunsch, einen Klassiker zu fahren oder zu besitzen, bei den unter 30-Jährigen ausgeprägter ist, als in allen anderen Altersgruppen.

In der IfD-Allensbach-Studie werden im Zweijahres-Rhythmus u. a. die Einstellung der Bevölkerung zu historischen Fahrzeugen, Fragen zum Besitz und der Nutzung von Oldtimern, zu demografischen Strukturen und zu wirtschaftlichen Hintergründe untersucht. Eine Aufbereitung der wichtigsten Ergebnisse wird von OLDTIMER-MARKT im zum Ende des Jahres veröffentlicht.


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität