DruckenPDF

ADAC Eifelrennen exklusiv im Rahmen der Historic Trophy Nürburgring 2016


„Wir freuen uns, dass wir diesen Klassiker wieder bei uns im Programm der Historic Trophy Nürburgring haben“; erklärt Gerd E. Minn, Organisationsleiter des veranstaltenden Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 e.V. im ADAC (DAMC 05). „Wir durften dieses Rennen ja bereits von 2011 bis 2013 ausrichten. Dass das ADAC Eifelrennen jetzt wieder als motorsportlicher Höhepunkt der Historic Trophy Nürburgring fungiert, freut uns besonders. Jeder aktive Motorsportler möchte gerne einmal Teilnehmer des ADAC Eifelrennens sein und sich möglichst in die Siegerliste eintragen“.

Die Ursprünge des ADAC Eifelrennens reichen zurück bis ins Jahr 1922, als rund um Nideggen erstmals die ADAC Eifelrundfahrt ausgetragen wurde. Mit der Eröffnung des Nürburgrings im Jahr 1927 „verlegte" der damalige Veranstalter, der ADAC Rheinland (Vorläufer des heutigen ADAC Nordrhein), sein Rennen auf die neue Rennstrecke und gab ihm den Namen ADAC-Eifelrennen. Bei der Premieren-Veranstaltung waren Rudolf Caracciola bei den Automobilen und Toni Bauhofer bei den Motorrädern die Schnellsten. Caracciola erarbeitete sich in den folgenden Jahren den Titel „Meister des Nürburgrings". 

In den ersten Nachkriegsjahren war es zunächst der Motorradsport, der beim Eifelrennen die Hauptrolle spielte. Mitte der 50er Jahre übernahm der Formelmotorsport mehr und mehr die vorherrschende Rolle; die Formel 2 stand von 1964 bis 1983 beim Eifelrennen im Mittelpunkt. Parallel zur Formel 2 entwickelte sich ab den 1970ern ein weiteres Zugpferd: Sport- und Tourenwagen zogen nun die Fans in ihren Bann. Wieder hatte das Eifelrennen eine Schlüsselstellung, denn hier ging im Jahr 1972 das erste Rennen der Deutschen Rennsport-Meisterschaft über die Piste, die sich schnell als Topklasse im nationalen und auch internationalen Motorsport etablierte. Ab 1986 war das Eifelrennen insgesamt 16 Jahre lang das Top-Event im nationalen Tourenwagensport: zunächst für die DTM, später für ITC und STW (Supertourenwagen). Mit der LMES (Le Mans Endurance Series) war im Jahr 2004 letztmals eine Serie aus dem „modernen“ Motorsport zu Gast beim ADAC Eifelrennen. Bereits von 2008 bis 2013 und jetzt ab diesem Jahr wieder feiert das ADAC Eifelrennen als Event für den historischen Motorsport Wiederauferstehung – und kehrt damit zu seinen seit 1927 gewachsenen Wurzeln zurück.

Weitere Informationen finden Sie unter www.historictrophy.de 

Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimer-Sport

Oldtimer-Sport

Packender Motorsport auf höchstem Niveau. Mehr

Import & Export

Import & Export

Meist können beim Autokauf und -verkauf im Ausland andere Vorschriften gelten als in Deutschland. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität