DruckenPDF

Rückblick - ADAC DEUTSCHLAND KLASSIK 2014


Die Gewinner und alle Highlights der Oldtimer-Wanderung


Mit der feierlichen Siegerehrung im Nikolaisaal Potsdam endete am Samstagabend die fünfte ADAC Deutschland Klassik. Drei Tage lang erwanderten die rund 200 Teilnehmer in ihren klassischen und historischen Fahrzeugen die Metropolregion Potsdam. ADAC Klassik Referent Prof. Dr. Mario Theissen zog ein positives Fazit: „Es waren drei wundervolle Tage mit perfektem Wetter, wunderschönen alten Fahrzeugen und einer gelungenen Organisation. Ein großes Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helfer und an den ADAC Berlin-Brandenburg e.V. um seinen Vorsitzenden Manfred Voit - sie waren tolle Gastgeber. An alle Gewinner der ADAC Deutschland Klassik 2014 einen herzlichen Glückwunsch. Ich freue mich auf nächstes Jahr, wenn wir mit dem Oldtimer-Wandern beim ADAC Südbayern e.V. im Allgäu zu Gast sind.“ 


Eine Übersicht der Sieger der ADAC Deutschland Klassik 2014 finden Sie hier!


  • Die Oldtimer-Wandertouren

    Die Wandertouren führten die Oldtimer-Freunde vom 3. bis 6. Juli 2014 entlang der beschaulichen Seenlandschaft an der Havel, durch schöne Alleen und vorbei an historischen Schlössern. Start und Ziel war das Brandenburger Tor in Potsdam. Entschleunigung, Genuss und Entspannung standen dabei im Vordergrund, so konnten die Teilnehmer die Landschaft mit allen Sinnen sowohl kulturell, als auch kulinarisch genießen und entdecken. Auch in diesem Jahr hatten sich hunderte Zuschauer zu den Start- und Zieleinfahrten, sowie zum Concours d'Elégance eingefunden und säumten die Straßen, um das rollende Museum zu begrüßen und den Teilnehmern zuzuwinken.


  • Wertung und Pokale

    Eine „WP“ ist beim Oldtimer-Wandern keine Wertungsprüfung, sondern eine Wanderpause. Bei diesen Stopps durften die Teilnehmer unterhaltsame Aufgaben und knifflige Fragen zur Region oder zur Automobilgeschichte lösen. Aus den richtigen Antworten und am besten bewältigten Aufgaben wurden die Tagessieger um den SONAX-, VREDESTEIN- und AUTOSTADT-Pokal sowie die Gesamtsieger ermittelt, der an Bernhard und Frank Jühe, die mit einem Ford Model A Roadster teilnahmen. 


    Darüber hinaus ermittelte eine Fachjury die Sieger des Concours d’Elégance, zu dem sich die Oldtimer vor dem Schloss Oranienburg präsentierten. Bewertet wurden dabei neben Formgebung und Erscheinung auch Kriterien wie Seltenheit, Originalität und Erhaltungszustand. Die Gewinner der ersten drei Plätze jeder Klasse erhielten einen Pokal. Darüber hinaus bekamen die drei Erstplatzierten jeder Klasse eine  wertvolle Uhr aus dem Haus Union Glashütte. 


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität