DruckenPDF

ADAC Motorwelt 09/1984

Jung wie in alten Tagen

 

Ein Auto hat Jubiläum. Daran ist zunächst nichts Besonderes. Aber der Austin Mini war der Vorreiter der modernen Kleinwagen, und nach 25 Jahren ist er immer noch »in«. Was ist so reizvoll an dem zwergenhaften Oldie? 


Mehr ADAC Motorwelten finden Sie auf www.zwischengas.com/adac

  • Unschlagbar bei der Monte

    „Die Drogen kamen aus England, waren klein und am liebsten rot, und wir waren 18jährige Twens, als wir danach süchtig wurden. 1964 war das. Die Beatles dröhnten »Drive my car« (Fahr' meinen Wagen) aus den Musicboxen der Milchbars, und genau das wollten wir - ein Auto fahren. Nicht irgendeines: unsere Droge hieß Austin Mini.

    Paddy Hopkirk hatte gerade die Rallye Monte Carlo auf einer dieser roten Knallerbsen gewonnen, und das Fachblatt »Motor-Rundschau« schrieb in einem Testbericht, dass »dieses komische kleine Kästchen auf Eis und Schnee das sicherste Auto schlechthin« sei. Da nagelten wir uns Fotos von driftenden Minis an die Wände, und 10-Zoll-Räder mit Minilite-Felgen törnten uns mehr an als Mädchenbeine. Ehrenwort!

    Heute feiert der kleine Engländer Geburtstag: Am 26. August (im englischen Donington läuft eine Riesenfete mit Mini-Fans aus aller Welt) waren es genau 25 Jahre er, seit die BMC (British Motor Corporation) den Geniestreich ihres Konstrukteurs Alec Issigonis präsentiert hatte: ein Auto von nur 3,05 m Länge, mit winzigen 10-Zoll-Rädchen an den äußersten Karosserieecken …“


    Lesen Sie hier den gesamten Artikel

    im Original   PDF, 395 KB

     

    ADAC Motorwelt 09/1984


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität