DruckenPDF

ADAC Motorwelt 10/1983

Blindgänger mit einem Arm

 

Von draußen mögen Autos mit nur einem Scheibenwischergut ausschauen. Aber was sieht man von drinnen?

 

Mehr ADAC Motorwelten finden Sie auf www.zwischengas.com

  • Warum überhaupt einarmig?

    "Die ganz Teuren haben ihn und die ganz Billigen. Der Mercedes 190 geht mit der Einarmwischer-Mode und der Fiat Panda. Und die Mittelklasse probiert's auch aus. Was allen gemeinsam ist: Sie bieten dem Fahrer bei Dreckwetter viel weniger Durchblick als Autos mit zwei Wischern. Nur einarmig geputzt, bleiben an allen vier Frontscheiben-Ecken mehr oder weniger große Schmutzkeile. Die oberen stören besonders große Fahrer, die unteren versperren kleinen Leuten die Sicht.

    »Beinahe hätte ich mit meinem Scirocco einen Unfall gehabt, weil ich wegen der Schmutzreste nichts gesehen habe«, klagte MOTORWELT-Leser Walter M. Einer von vielen, die nicht verstehen, warum die Firmen nicht generell beim bewährten Zwei-Wischer-System bleiben (wie etwa BMW). Da gibt's ein paar technische und Spar-Gründe. Muß ein Scheibenwischer-Motor zwei Arme antreiben, braucht er dazu ein Gestänge. Das fällt weg bei einem Wischer. Der Motor kann in diesem Fall direkt auf den einen Arm gesetzt werden. Bei gleicher Kraft kann er ihn schneller bewegen als zwei. Zudem kann man eine stärkere Feder verwenden und hat damit gleich ein zweites Ziel erreicht: Das Ding hebt bei Höchstgeschwindigkeit nicht so schnell ab.

    Daimler-Benz führt für seinen einarmigen 190er ins Feld, daß bei starker Neigung und Krümmung der Scheibe eine Paar-Lösung gar nicht möglich gewesen wäre. Audi hat das Problem beim neuen 100er aber zweiarmig gelöst. Und VW kehrte mit dem neuen Scirocco zur Paar-Lösung zurück, die nur selten zu wünschen übrig läßt. Hoffentlich folgen die anderen.

    Genau 75 Jahre, nachdem Prinz Heinrich von Preußen den Scheibenwischer erfunden und zunächst mit Hand bedient hat, ist nicht einzusehen, warum der Trend jetzt zur schlechten Sicht gehen soll. Hier zu sparen geht an die Verkehrssicherheit …“


    Lesen Sie hier den gesamten Artikel im OriginalPDF 378 kB

     

    ADAC Motorwelt 10/1983


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität