DruckenPDF

ADAC Motorwelt 03/1982

Ob Autler gar verrückt sind?

 

„Egal ob Pferd, Fahrrad oder Automobil: Es gab zu jeder Zeit Doktoren, die dem Fortschritt medizinisch nicht über den Weg trauten. Aber manche zeigten auch Weitblick: beim Umweltschutz.

Kennen Sie den Autelrausch? Nein, das ist nicht der Zustand nach zu heftigem Genuß einer neuen Schnapsmarke. Obwohl er mit einer Art Trunkenheit schon etwas zu tun hatte. Das glaubte jedenfalls der deutsche Psychiater, der 1904 den Autelrausch als Krankheit entdeckte. Sie befiel nur die neumodischen Automobilisten, kurz Autler genannt, die sich mit größtem Genuß der „wahnsinnigen Geschwindigkeit“ - bis ungefähr 40 km/h - hingaben. Der Autelrausch äußerte sich in einer zeitweiligen Störung des Bewußtseins, in einer Umnebelung der Sinne.

Sie irrten sich oft, die Vorgänger der heutigen Verkehrsmediziner - in einem Punkt bewiesen sie aber Weitblick bis in die achtziger Jahre: Schon 1908 warnten sie vor Gesundheitsgefahren durch Auspuffgase. Und dagegen gibt's auch heute noch kein Heilmittel.“

 

Lesen Sie hier den gesamten Artikel  PDF 4,3 MB

 

ADAC Motorwelt 03/1982


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

– Mein ADAC –

Oldtimer-Newsletter

Alles, was Ihr Liebhaberherz begehrt: Informationen rund um Technik, Toureninfos, Veranstaltungen usw. Kostenlos und aktuell! Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität