DruckenPDFBookmark

NSU 501 OS-T Konsul II

Die ADAC Gaue/Regionalclubs und die ADAC Zentrale haben zahlreiche Oldtimer- und Youngtimerfahrzeuge bewahrt. So manches kostbare Exponat dient heute als reines Ausstellungsstück, doch einige Oldies sind auch noch voll fahrbereit und können bei ADAC-Oldtimerveranstaltungen bewundert werden.
Ein besonderes Fahrzeug darunter ist das Motorrad-Gespann NSU 501 OS-T Konsul II, das vom ADAC Württemberg e.V. betreut und hier vorgestellt wird.

Hier finden Sie eine Auswahl weiterer Oldtimer-Fahrzeuge.

Zur Übersicht


  • Wann wurde diese NSU erstmals bei der Pannenhilfe eingesetzt?

    Die ADAC-Straßenwacht wurde am 2. Mai 1954 mit 60 neuen Motorrädern in Stuttgart offiziell dem Verkehr übergeben. Diese Konsul ist aber schon ein Jahr älter, da es Anfang Dezember 1953 zur in München abgehaltenen Arbeitstagung (Schaffung der ADAC-Straßenwacht) als das erste Fahrzeug der späteren Flotte vorgestellt wurde.


  • Wo war das Motorrad eingesetzt?

    Während der Erprobungsphase Anfang 1954 und auch im späteren Einsatz wurde dieses Gespann vom ersten ADAC-Straßenwachtfahrer Heinz Fröhlich im Raum München gefahren. Als dieser ein neues Fahrzeug bekam, wurde das Einsatzgebiet der NSU nach Württemberg verlegt. Hier wurde sie neu aufbereitet, da sie im Laufe der Jahre starke Gebrauchsspuren erlitten hatte. Nach dieser Überholung wurde das Motorrad von Gerhard Wenzel übernommen, dessen Einsatzgebiet die A81 von Leonberg bis Heilbronn war.


  • Gibt es Besonderheiten zu diesem Motorrad?

    Im Einsatz der ersten ADAC-Straßenwachtflotte gab es neben den BMW R 67/2 und Zündapp KS 601 insgesamt nur zehn NSU Konsul. Das Motorrad war bei den Fahrern nie sehr beliebt, da sie bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 340 kg (was mit Beiwagen, Werkzeug und Ersatzteilen mühelos erreicht wurde) und nur 21,5 PS sehr träge zu bewegen war. Zudem offenbarten sich Qualitätsmängel im Alltagsleben, wie z. B. Motorprobleme, Überhitzung und starke Vibrationen durch den Einzylindermotor.


  • Wo ist die NSU heute zu sehen?

    Das Motorrad wurde 1961 außer Dienst gestellt und stand zuerst noch ein paar Jahre im Straßenwachtstützpunkt, bis es dann als Leihgabe an das NSU-Museum Neckarsulm gegeben wurde. Nachdem der Neubau unseres Verwaltungsgebäudes im Jahr 1983 fertig gestellt war, konnte das älteste Straßenwacht-Motorrad wieder zum ADAC zurückgeholt werden. Seither hat sie einen Ehrenplatz im Foyer des ADAC Württemberg, Am Neckartor 2, Stuttgart und wird nur zu besonderen Anlässen, wie z. B. dem 100-jährigen Jubiläum des ADAC im Jahre 2003, zu neuem Leben erweckt.
    Auch auf dem ADAC-Messestand der Retro Classics in Stuttgart 2008 war die Konsul zu bewundern.


  • Technische Daten
    Baujahr: 1953
    Hubraum: 494 ccm
    Leistung: 21,5 PS
    Einzylinder, 4-Taktmotor
    4-Gang-Getriebe 

Weitere interessante Themen für Sie

Technik & Praxistipps

Technikthemen und Praxistipps rund um klassische und historische Fahrzeuge. Mehr

Reisen mit dem Oldtimer

Unterwegs auf schönen Touren mit dem Oldtimer. Mehr

– Mein ADAC –

Oldtimer-Newsletter

Alles, was Ihr Liebhaberherz begehrt: Informationen rund um Technik, Toureninfos, Veranstaltungen usw. Kostenlos und aktuell! Mehr





– Mitgliedschaft –

Vorteile bei Shell

Mitglieder sparen an allen teilnehmenden Stationen in Deutschland 1 Cent* pro Liter Kraftstoff. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität