DruckenPDF

Ford T: Blechliesel mit 20 PS

Ford T Modell

Sie war ein "eigentümliches Gefährt, seltsam tuckernd und von komischer Form". Doch die "Tin Lizzy", wie Fords legendäres Modell T im Volksmund genannt wurde, eroberte die Herzen der Autofahrer innerhalb kürzester Zeit. Zwischen 1908 und 1927 baute Ford 15 Millionen Blechliesen.

Mit dem Modell T realisierte Henry Ford seine Idee von einem billigen Fahrzeug, das in großen Stückzahlen hergestellt werden konnte. Er hatte es sich zur Aufgabe gemacht, kein Auto zu bauen, das jeder haben wollte, sondern eins, das jeder kaufen konnte! Und fast jeder konnte sich zu dieser Zeit ein Modell T leisten. Ausgestattet mit einer Zweigang-Pedalschaltung und einer Leistung von 20 PS war die "Tin Lizzy" das erste Auto, das in Großserienproduktion am Fließband hergestellt wurde.

Der Erfolg der Blechliese lag jedoch nicht unbedingt in ihrem Komfort, sondern in ihrem Preis, der dank der Massenherstellung unschlagbar billig war. Als das Modell T 1908 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, sollte es gerade einmal 825 Dollar kosten. Bei steigender Produktion sank der Preis zeitweilig um 50 Prozent. Waren Autos bislang ein nur Wenigen vorbehaltene Luxusgegenstände, konnten sich jetzt auch Geschäftsleute, Handelsvertreter und Farmer einen fahrbaren Untersatz leisten.

Doch die Billigkeit der "Tin Lizzy" war nicht etwa in Materialersparnis oder mangelnder Qualität begründet, sondern lag darin, dass die Konstruktion von Anfang an auf billige Massenproduktion gezielt war. Alle Teile waren so genormt, dass wenige Schraubentypen ausreichten und alle zusammenhängenden Teile durch ein einziges Stück ersetzt werden konnten.

Im Dezember 1999 wählte die Kommission vom "Car of the Century" (COTC) das Ford Modell T zum Auto des Jahrhunderts. Automobilexperten stellten eine Liste von 200 Kandidaten zusammen die von 136 renommieren Autojournalisten aus 26 Ländern auf 100 reduziert wurde. Automobilfreunde aus der ganzen Welt konnten dann online ihre Top-Ten wählen. Diese Liste wurde nochmals halbiert und daraus in Las Vegas schließlich von einer Jury das Modell T gewählt.


Weitere interessante Themen für Sie

ADAC Oldtimer-Wandern

Oldtimer-Wandern in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Eifel. 
Mehr

Oldtimer-Pokalserien

Oldtimersportliche Veranstaltungen in Ihrer Nähe - unsere ADAC Pokalserien. 
Mehr

– Mitgliedschaft –

ADAC Plus-Mitgliedschaft

Auch als Old- und Youngtimerfahrer profitieren Sie von umfassendem Schutz auf Reisen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität