DruckenPDF

Der Austin Mini

Die unkonventionelle Ikone

Er ist mehr als nur ein Auto: Der Austin Mini ist Motorlegende, ökonomisches Genie, Filmstar, aggressiver Rennwagen, Ikone und stylistisches Statement. Ursprünglich entwickelt, um seine Insassen so billig wie möglich von einem Ort zum nächsten zu bringen, wurde der Mini schnell Teil des Lebensgefühls der Swinging Sixties.

Wer jemals einen Mini gefahren hat, weiß, wie sich die Straße anfühlt: Jeder Kiesel ist zu spüren, die Gummifedern weigern sich beharrlich, Komfort aufkommen zu lassen. Der ADAC-Testbericht vom August 1989 nennt das "ein unkultiviertes hartes Fahrwerk". Für Liebhaber ist es schlicht Fahrkultur.

In den Mini steigt man nicht ein, man schlüpft hinein. Die Macher um Sir Alex Issigonis schienen einfach um vier Personen eine Karosserie herumgebaut zu haben - aber die ist bis ins Letzte durchdacht. Raum lässt sich kaum besser nutzen als im Austin Mini: Beinfreiheit – zumindest auf den Vordersitzen – und Ablagefächer, wo immer das Auge hinfällt.

Die Premiere des Ur-Minis im Juni 1959 wurde von der Öffentlichkeit noch argwöhnisch beäugt. Zu unkonventionell schien der kleine Engländer. Aber schon 1964 gewann der Flitzer in der unvergessenen Cooper-Variante auf Anhieb die Monte Carlo Rallye. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von rund 156 Stundenkilometern – sensationell für ein derart kleines Auto - durchlief der Mini in den Sechziger Jahren eine wahre Verkaufsexplosion. Beatles-Drummer Ringo Starr ließ nichts auf seinen Mini Kombi kommen und sogar die Queen war amused.

Ikonen wollen verehrt werden. Und so verlangt auch ein Mini viel Zuwendung. Der echte Liebhaber läßt sich nicht von Rostproblemen, einer pflegeintensiven Radaufhängung oder oft ölundichten Getrieben beirren. Dafür wird man dann auch mit dem unvergleichlichem Fahrgefühl belohnt.

Seit 2001 gibt es nun einen neuen Mini - von BMW. Ob auch er das Zeug zur Legende hat, wird sich in 40 Jahren herausstellen.


Weitere interessante Themen für Sie

Reiseberichte & Sehenswürdigkeiten

Stimmen Sie sich auf den bevorstehenden Urlaub ein und stöbern Sie durch die Reiseberichte. Mehr

Tourenkarten

Die richtige Tourenkarte für Ihren Oldtimerausflug, im handlichen Format. Mehr

– Mitgliedschaft –

ADAC Plus-Mitgliedschaft

Auch als Old- und Youngtimerfahrer profitieren Sie von umfassendem Schutz auf Reisen. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität