DruckenPDF

Premiere im Dezember 1982

30 Jahre Baby-Benz

 

Im Dezember 1982 präsentiert Mercedes-Benz den Typ 190 der Baureihe W 201. Die kompakte und technisch wegweisende Limousine begründet eine dritte Baureihenfamilie der Mercedes-Benz Personenwagen unterhalb der mittleren Baureihe.

Mit diesem Schritt hin zu einem breiteren Portfolio der Baureihen zeigt der Typ 190 klar in die Zukunft der gesamten Marke. Denn er markiert nicht nur den Beginn jenes unternehmensintern als Kompaktklasse bezeichneten Segments, das ab 1993 von der Baureihe 202 an die Bezeichnung C-Klasse trägt. Vielmehr beginnt mit der frischen und fortschrittlichen Limousine auch die große Modelloffensive von Mercedes-Benz.


  • Neue Formensprache und revolutionäre Fahrwerkstechnik

    30 Jahre nach seiner Premiere spielen die Limousinen der Baureihe W 201 ihre Stärken überzeugend aus: So begeistern bis heute ihre klaren Linien durch zeitlose Modernität. Die Fahrzeugtechnik wiederum zeigt sich im Rückblick geprägt von führenden Ideen und Konzepten.

    Neben dem modernen Design, für das Bruno Sacco verantwortlich zeichnet, punktet der liebevoll „Baby-Benz“ genannte Typ 190 unter anderem mit einem hohen Maß passiver Sicherheit und moderner Fahrwerktechnik, mit guter Aerodynamik und intelligentem Leichtbau. Unter anderem entwickelt Mercedes-Benz eigens für den W 201 die Raumlenker-Hinterachse, die jedes Hinterrad an fünf unabhängigen Lenkern führt.

    Designer und Ingenieure führen die Kompaktklasse mit zwei Modellpflegen in den Jahren 1988 und 1991 weiter in Richtung Zukunft. 1993 endet schließlich die Produktion des in den Mercedes-Benz Werken Sindelfingen und Bremen gebauten Erfolgsmodells. Im Mai dieses Jahres stellt Mercedes-Benz die C-Klasse der Baureihe 202 als Nachfolger des Typ 190 vor.

    Insgesamt verkauft Mercedes-Benz 1.879.630 Fahrzeuge der ersten Generation der Kompaktklasse; damit ist die Baureihe W 201 eine der erfolgreichsten der Stuttgarter Marke.

    „Kein anderes Auto macht die Leute derzeit neugieriger als diese neue Entwicklung der ältesten Automobilfabrik der Welt“, schreibt das Fachmagazin „auto, motor und sport“ im Jahr 1983 über die neue Kompaktklasse. Modernität und Frische, verbunden mit dem technischen Führungsanspruch in einem für die Marke neuen Segment, begeistern damals Öffentlichkeit und Fachleute. Dieses Flair hat sich der W 201 bewahrt. Er begegnet uns heute, 30 Jahre nach seiner Premiere, als ein stets moderner und junger Klassiker.


  • Literaturempfehlung 1: Mercedes-Benz 190 (W 201)

    Rechtzeitig zum 30. Geburtstag erzählt diese Typenmonografie die spannende Entwicklungsgeschichte der 190er Baureihe. Reich bebildert und mit sachkundigem Text präsentiert das Buch alle Fakten zu diesem längst zum Klassiker avancierten Fahrzeug. Diese außergewöhnliche Modellmonografie, die in enger Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz entstanden ist, beleuchtet detailliert alle Aspekte der Historie des Stuttgarter Bestsellers- beginnend mit der interessanten Vorgeschichte über die aufwändige Fahrzeugentwicklung und die umfangreiche Modellevolution bis hin zur überaus erfolgreichen Sportkarriere.

    19,99 Euro, 152 Seiten, Verlag: Heel, 1. Aufl. (31. August 2012)


  • Literaturempfehlung 2: Alles über den legendären Baby-Benz

    Der legendäre Baby-Benz wird 30! Dieser reich bebilderte Band der Motorjournalisten Egbert Schwartz und Theo Gerstl weiß alles über den sportlich-markanten 190er, mit dem Mercedes-Benz eine neue Zeitrechnung in der Markenpolitik einläutete. Detailliert dokumentiert das Werk Entwicklungsgeschichte und das revolutionäre Design, erläutert Ausstattung und Technik und berichtet von Reaktionen bei der Markteinführung.

    24,95 Euro, 144 Seiten, Verlag: GeraMond (17. April 2012)


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität