DruckenPDF

BMW 5er, Baureihe E12

5 vor 12


Wir schreiben das Jahr 1972: die Watergate-Affäre rüttelt die USA wach. Die Bundesrepublik Deutschland und die DDR nähern sich an. München ist Gastgeber der Olympischen Spiele, das BMW Hochhaus als neue Konzernzentrale und das BMW Museum stehen vor ihrer Fertigstellung.

In diesem bewegten Jahr betritt der erste BMW 5er die Bühne. Er tritt das Erbe der äußerst erfolgreichen „Neuen Klasse“ an. Seit 1961 hatte BMW rund 350.000 Einheiten der viertürigen Reiselimousine verkauft. Sie stellte damit die zweitmeist verkaufte BMW Baureihe bis dahin dar. Mit ihr begann sich BMW als Hersteller sportlich-eleganter, leistungsstarker, technisch innovativer und komfortabler Viertürer der Mittelklasse einen Namen zu machen. Mit Einführung des BMW 5er strebt BMW die Führung im Segment an.


  • Neue Nomenklatur

    Der erste BMW 5er ist das erste BMW Automobil überhaupt, das nach einem neuen Schema benannt wird. Waren zuvor die unterschiedlichen Typenbezeichnungen innerhalb einer Baureihe nur für Insider nachvollziehbar – wie etwa 2800 und 3.0 S bei den Großen Limousinen –, so wurden die Modellbezeichnungen jetzt vereinheitlicht.

    So heißt der erste Vertreter der neuen Baureihe BMW 520. Die „5“ steht für die mittlere Baureihe. Die „20“ bezieht sich auf den 2,0-Liter-Hubraum des Motors. Später bekommt dann die kleine Baureihe die „3“ zugewiesen und die große die „7“. Die geraden Zahlen sind Sonderformen wie Coupés vorbehalten, etwa 1976 dem BMW 6er.


  • Das tolle Ding aus Dingolfing

    Zur Markteinführung wird die neue 5er Reihe zunächst mit 4-Zylinder-Motoren angeboten, ein Jahr später folgen dann auch Modelle mit den BMW typischen 6-Zylinder-Antrieben mit 2,5 und 2,8 Litern Hubraum. 1977 wird ein kleinerer 6-Zylinder mit zwei Litern Hubraum eingeführt.

    BMW wirbt in den folgenden Jahren intensiv damit, in dieser Hubraum-Klasse den Komfort eines 6-Zylinders anbieten zu können. Dieser Motor stellt lange Zeit das Maß an Laufkultur dar. Als besonders sportliches Modell wird 1980 der BMW M535i eingeführt. Wer heute mit diesem Modell fährt, ist überrascht, wie spritzig sich der 218 PS starke Motor anfühlt. Mitverantwortlich dafür ist sicherlich das relativ geringe Gewicht von 1.430 kg.

    Für das Design des ersten 5er zeichnet Designchef Paul Bracq verantwortlich. Es wird von einer klaren, dynamischen Form, großen Fensterflächen und einer tiefen Gürtellinie geprägt. Der erste 5er wird zunächst im Stammwerk München gefertigt, ehe die Fertigung 1973 nach Dingolfing umzieht. Seitdem wird die 5er-Baureihe in Deutschland ausschließlich in Niederbayern gefertigt. Nach neun Jahren und knapp 700.000 produzierten Einheiten kommt der Nachfolger E28 auf den Markt.

     

    Testbericht der ADAC Motorwelt 1973   PDF 3,1 MB


Weitere interessante Themen für Sie

Oldtimermuseen

Schöne Oldtimermuseen und Sammlungen hier im Überblick. Mehr

Geschichte & Geschichten

Die Geschichte der Oldtimer und weitere interessante Themen zu historischen Fahrzeugen. Mehr

– Mein ADAC –

Oldtimer-Newsletter

Alles, was Ihr Liebhaberherz begehrt: Informationen rund um Technik, Toureninfos, Veranstaltungen usw. Kostenlos und aktuell! Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität