DruckenPDF

Tipps für den wenig erfahrenen Anfänger und den Wiedereinsteiger


Einfache Massenmodelle bzw. Bestseller sind häufig günstiger zu bekommen und Anfängern eher zu empfehlen als ausgefallenere Modelle, da Stärken und Schwächen der häufig verkauften Modelle in der Motorradszene und im Bekanntenkreis bekannt sind. Außerdem können u. U. zur Vorauswahl im Bekanntenkreis Probefahrten mit den gewünschten Motorradmodellen organisiert werden.

Darüber hinaus ist die Ersatzteil- und Zubehörversorgung für die beliebteren Modelle flächendeckender und umfangreicher als für andere weniger verkaufte Typen, was sich in einem wirtschaftlicheren Unterhalt bemerkbar macht.

Aktuell zählen zu den gängigen Modelle z.B.: BMW R 1200 GS, Yamaha MT-07, Kawasaki ER-6n, Kawasaki Z 800, KTM 390 Duke, Honda CRF 1000 L Africa Twin, BMW F 700/800 GS, Honda NC 750 X.


Weitere interessante Themen für Sie

Motorrad-Schutzkleidung

Sicherheit ist käuflich – mit der richtigen Motorradkleidung. Doch die ist nicht leicht zu finden. Mehr

Sicherheit & Praxistipps

Wichtige Tipps rund um das Motorradfahren. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität