Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook oder Twitter senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook oder Twitter ins Ausland übertragen.
content

Informationen zum Neuwagenkauf

Was ist beim Kauf eines Fahrzeugs zu beachten? Wie schützt man sich vor Betrugsmaschen? Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Autokauf finden Sie auf den folgenden Seiten. 


Fahrzeugbörsen, Privatpersonen, virtuelle Auktionshäuser und EU-Wagen-Vermittler sind 24 Stunden mit Angeboten auf Kundenfang. Aber klar ist: viele Möglichkeiten, viele Risiken.

Nach wie vor ist der „traditionelle“ Autohandel (Vertragshändler/Markenhändler) die Nummer 1 als Bezugsquelle von Neufahrzeugen. So bietet der Fahrzeughändler verschiedene Aspekte, die viele Menschen nicht missen möchten. Dies reicht vom persönlichen Ansprechpartner vor Ort bis zur Inzahlungnahme des Vorfahrzeuges. Oft sind Lagerfahrzeuge mit guten Preisnachlässen verfügbar, in Deutschland werden jedoch zumeist individuell ausgestattete Fahrzeuge durch den Händler beim Hersteller bestellt. Zudem verbinden viele Autofahrer mit dem Kauf auch die nachgelagerten Themen Service und Reparatur, die sie bei ein und demselben Autohaus in einer Hand wissen wollen.


Mögliche Vorteile beim Kauf im Autohaus:

  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Sofort verfügbare Neuwagen (Lagerfahrzeuge)
  • Besichtigung des realen Fahrzeuges
  • Haptisches und emotionales Erlebnis
  • Probefahrt
  • Inzahlungnahme Vorfahrzeug
  • Meist angeschlossene Werkstätte
  • Kulanzbereitschaft, falls mal was schief geht
  • Finanzierung/Aktionen durch Hersteller

Mögliche Nachteile beim Kauf im Autohaus:

  • Keine Objektivität (will seine Marke verkaufen)
  • Je teurer umso besser (unnötige Ausstattungen)
  • Lästige Verkäufer
  • Konkretes Modell oft nicht vor Ort bzw. nur ähnliches
  • Rabatt vom persönlichen Verhandlungsgeschick abhängig
  • Preis meist nicht so gut wie z.B. im Internet (auch nicht bei Stammkunden)
  • Beschränkte Öffnungszeiten
  • Vergleiche zwischen Marken, Modellen und Angeboten schwierig – Wege und Zeitaufwand notwendig

Bei vielen Konsumartikeln ist der Internetkauf bereits gewohnte Sache. Auch der Gebrauchtwagenhandel spielt sich zu einem großen Teil bereits über das Internet ab.
Die Vermittlung von Neuwagen im Internet hingegen ist noch relativ neu. Diese wird zwar zunehmend mehr genutzt, befindet sich insgesamt aber noch immer auf sehr niedrigem Niveau. Das liegt zum einen daran, dass der Ablaufprozess den Konsumenten meist noch völlig unbekannt ist und zum anderen daran, dass es sich beim Neuwagenkauf um ziemlich große Geldbeträge handelt. Noch überwiegt bei vielen Konsumenten die Skepsis gegenüber diesen Kaufkanal, insbesondere spielt das Thema Sicherheit und Vertrauen eine oft entscheidende Rolle. Hier sei erwähnt, dass dieselben Gewährleistungs- und Garantieansprüche bestehen wie beim Kauf im Autohaus.

Im Internet gibt es zwei Gruppen von Plattformen:


1. Gebraucht- und Neuwagenbörsen
Solche Börsen (wie z.B. autoscout24 oder mobile.de) stellen nur einen Marktplatz dar, ähnlich wie Verkaufsanzeigen in Zeitungen. Diese haben mit dem Geschäft selbst nichts zu tun, da die Geschäftsbeziehung zwischen Käufer und privatem Verkäufer oder Händler stattfindet. Auch die immer mehr von Herstellern (z.B. Renault) geschaffenen Neuwagenplattformen sind letztlich nichts anderes und funktionieren nach diesem Prinzip. In solchen Börsen werden als Neuwagen nur Lagerfahrzeuge (Fahrzeug existiert bereits und ist schnell verfügbar) vermarktet.

2. Vermittlungsplattformen
Im Gegensatz zu den Börsen läuft hier das Geschäft tatsächlich über die Internet-Plattform. Hier werden vor allem Bestellfahrzeuge (individuell ausgestattetes Wunschfahrzeug, existiert noch nicht und erfordert Lieferzeit) vermittelt. Auch wenn allgemein das Vokabel „Internetkauf“ verwendet wird, werden - wie der Ausdruck "Vermittlungsplattform" schon verrät - hier Fahrzeuge vermittelt. Es gibt keine einzige Plattform am Markt, bei der ein Auto direkt gekauft werden kann. Im Hintergrund arbeiten diese Plattformen mit einem Netzwerk an normalen niedergelassenen Markenhändlern zusammen. Der Kaufvertrag kommt nach wie vor mit einem Vertragshändler zustande, der das Fahrzeug beim Hersteller bestellt und ausliefert. Hauptvorteile dieser Plattformen sind sowohl das markenübergreifende Angebot als auch durch Bündelung der Nachfrage günstigere Preise (vorverhandelte Rabatte, die zum Großteil an die Käufer weitergegeben werden).
Innerhalb der Vermittlungsplattformen gibt es zweit Kategorien: Jene mit eigenem Fahrzeugkonfigurator und solche ohne. Der Vorteil von ersteren ist, dass man innerhalb der Plattform jede Marke/jedes Modell konfigurieren kann. Man bekommt den Preis und Rabatt mit allen Ausstattungsdetails, welche dann Grundlage für das konkrete Angebot sind. Bei letzteren muss man sein Fahrzeug auf der jeweiligen Herstellerseite konfigurieren und dann den Gesamtpreis (Listenpreis) auf der Vermittlungsplattform eingeben, um dann den Rabatt zu erfahren. Bei der Anfrage bzw. für das Angebot muss dann die Konfiguration extra an die Plattform gesendet werden.

Mögliche Vorteile beim Kauf über Internet-Vermittlungsplattformen:

  • Markenübergreifendes Angebot (viele Plattformen habe oft mehr als 20 Marken zu Auswahl)
  • Leichte Vergleichbarkeit von Marken und Modellen (meistens eigener Fahrzeugkonfigurator)
  • Meist erheblich höhere Rabatte als beim Händler
  • Kein Preisverhandeln notwendig (da bereits vorverhandelte Rabatte)
  • Auswahl, Vergleich und Bestellung vom Sofa aus
  • Unbeschränkte Öffnungszeiten
  • Zustellmöglichkeit des Fahrzeuges vor die Haustüre
  • Widerrufsrecht wegen Internetkauf (Fernabsatz)

Mögliche Nachteile beim Kauf über Internet-Vermittlungsplattformen:

  • Kein persönlicher Ansprechpartner vor Ort (allerdings sind meist Callcenter vorhanden, die eine telefonische Beratung/Betreuung durchführen)
  • Keine Besichtigung möglich (nur Bilder)
  • Keine Probefahrt möglich
  • Kein emotionales Erlebnis wie im Autohaus
  • Keine Inzahlungnahme von Vorwagen
  • Keine Herstellerfinanzierung
  • Abholort unter Umständen weit vom Wohnsitz entfernt

Vorsicht ist in jedem Fall bei Anbietern im Internet geboten. Seriöse Anbieter verlangen weder den Kaufpreis im Voraus noch eine Anzahlung.

Durch die zunehmende Möglichkeit des Fahrzeugkaufs im Internet tritt auch ein Phänomen zutage, das in anderen Branchen schon länger bekannt und üblich ist, z.B. im Elektrohandel.
So es einerseits verständlich, dass sich der Autohandel darüber beschwert, dass Kunden oft den regionalen Händler für die Besichtigung und Probefahrt "missbrauchen", um dann im Internet zum günstigeren Preis zu kaufen, oder aber mit dem ausgedruckten Internetangebot zum Händler gehen, um den Preis zu drücken. Andererseits wird man es nicht verhindern können, dass Konsumenten versuchen bestimmte Vorteile zu kombinieren, um für sich das beste Angebot rauszuholen, auch nicht beim Autokauf.

Hier sehen Sie eine Übersicht über Internet-Vermittlungsplattformen für Neufahrzeuge. Neben öffentlichen, für jedermann zugänglichen Plattformen gibt es noch welche, die nur speziellen Nutzergruppen oder Firmen zur Verfügung stehen. Bei unserer Liste besteht weder ein kein Anspruch auf Vollständigkeit, noch fand eine Bewertung von Angebot, Preise oder sonstige quantitative oder qualitative Kriterien statt.

http://www.apl.de/

http://www.autodiscountnord.de/

http://www.autohaus24.de/

http://www.auto-per-mausklick.de/

http://www.carfleet24.de

http://www.carneoo.de/

http://www.carworld-24.de

http://www.ecars.de/

http://www.intercar-24.de

http://www.meinauto.de/

http://www.netcar.de/

http://www.neuwagen-online.info/

http://www.rabatt-auto.de/


Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

– ADAC-Produkte – teaser_right

Werden Sie Botschafter! Die ADAC-ClassicCarVersicherung sucht Sie als Botschafter! Jetzt mitmachen & 5.000€-Reisegutschein gewinnen! Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität