– ADAC Gebrauchtwagentest –

Opel Corsa D (2006-2014) Benziner

Licht und Schatten

Der Opel Corsa D wurde zwischen 2006 und 2014 hergestellt. Der Corsa war schon immer ein beliebter Kleinwagen und wurde auch in der vierten Generation gut verkauft – ein breites Angebot an Gebrauchtwagen lässt grüßen. Das Platzangebot im kleinen Opel ist zumindest in der ersten Reihe gut. Im Fünftürer kann man auch in der zweiten Reihe ganz gut sitzen, im Dreitürer wird es hinten aber schon arg eng für Erwachsene. Das Kofferraumvolumen ist für einen Kleinwagen bestenfalls mittelmäßig groß. Punkten kann der Opel mit einer soliden Verarbeitung und bequemen Sitzen. Ebenso überzeugend ist das stets sichere und ausgewogene Fahrverhalten. Die Geräuschdämmung ist dagegen nur mäßig gelungen und die Lenkung könnte mehr Fahrbahnkontakt vermitteln. Zudem war anfangs ESP nicht serienmäßig an Bord. Beim TÜV-Mängelreport schneidet der Opel Corsa D unterdurchschnittlich ab. Vor allem Ölverlust und marode Federn und Dämpfer treten häufig auf. In der ADAC Pannenstatistik landet der Corsa unter den Kleinwagen etwa im Mittelfeld, die Werte bewegen sich im akzeptablen Rahmen.

Empfehlung: Der Motor im 1.0 ist sehr träge und leidet unter einer unrunden Laufkultur. Besser passt der 1.2 l-Saugbenziner mit 69 bis 85 PS. Für Wenigfahrer, die hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind, liefert der Motor ausreichende Fahrleistungen. Deutlich flotter bei nur geringem Mehrverbrauch sind die Saugbenziner mit 1.4 l Hubraum und 87 bis 101 PS. Der 1.4 LPG (Autogas) ist für Vielfahrer eine Empfehlung, da die Betriebskosten deutlich niedriger ausfallen, der Einkauf aber teurer ist. Richtig zügig geht es mit dem 1.4er Turbomotor mit 120 PS voran. Die 150 PS starke Version des 1.6 Turbo im GSI bringt sportliche Fahrleistungen, ist jedoch deutlich teurer auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Der seltene Corsa OPC mit mindestens 192 PS ist nur für Liebhaber eine gute Wahl. Modelle mit dem Easytronic getauften, automatisierten Schaltgetriebe nerven mit langen Schaltzeiten, ruckartigem Anfahren und erhöhtem Verbrauch.

Karosserievarianten: Drei- bzw. Fünftürige Schräghecklimousine

Stärken

  • solide Verarbeitung~ sicheres und ausgewogenes Fahrverhalten~ gute Platzverhältnisse vorn~ bequeme Sitze vorn

Schwächen

  • kleiner Kofferraum~ hinten geringes Platzangebot (v.a. Dreitürer)~ mäßige Geräuschdämmung~ ESP anfangs nicht serienmäßig~ schlechte Rundumsicht (v.a. Dreitürer)~ gefühllose Lenkung

Weitere interessante Themen für Sie

Rechtsanwältin

Rechtsberatung

Für ADAC Mitglieder kostenfrei: kompetente juristische Beratung. Ob Knöllchen, Unfall, verpatzter Urlaub - Wir helfen gerne! Mehr
Paragraph

ADAC Urteilsdatenbank

Sie haben ein rechtliches Problem und möchten wissen, wie es von den Gerichten gelöst wird? Hier können Sie recherchieren. Mehr

Rund um den Reifen

Rund und schwarz sind sie, womit aber beileibe nicht alles gesagt ist, denn die Bandbreite der Fragen rund um die Bereifung ist enorm. Mehr

Reparatur, Pflege & Wartung

All zu viel Zuwendungen brauchen unsere Autos, dank moderner Technik, eigentlich nicht. Manchmal ist aber doch Eigeninitiative gefragt. Mehr

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität